Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

deu.jpg (1524 Byte)

Smalltalk

Smalltalk in der Straßenbahn

 
 
 

Nach einer gelungenen Kontaktaufnahme beginnt häufig ein kleines Gespräch. Dabei unterhalten sich die Gesprächspartner oft über Belangloses. Dieses kleine Gespräch ohne allzu wichtigen Inhalt nennt man Smalltalk. Sieht man vom Inhalt einmal ab, ist der Smalltalk aber von erheblicher Bedeutung in unserem sozialen Leben. Wir führen diese kleinen Gespräche im Privatleben ebenso wie im Beruf.

Beispiel:

Auf dem Weg zur Arbeit trifft Florian seinen Freund Tobias, der im selbem Betrieb beschäftigt ist, in der Straßenbahn.

Florian

Hallo, na was war los am Wochenende?

Tobias

Das war echt Wahnsinn. Aber du hast wohl auch die letzte Nacht durchgemacht?

Florian

Ich kann dir sagen. Mensch, da fällt mir ein, hast du die Karten für das Open-Air nächste Woche besorgt? Ich habe übrigens am Feitag eine neue CD dazu gekauft. Ein irrer Sound. Außerdem war ich gestern schon um zehn im Bett.

Tobias

Morgens wahrscheinlich. Du, da hat mir übrigens der Abteilungsleiter neulich gesagt, dass im Betrieb jetzt elektronische Stechuhren eingeführt werden sollen.

Florian

Da wird die Martina aber Augen machen.

Tobias

Komm, die hat doch sowieso nur Augen für den Oliver. Du, wie die den letzten Freitag in der Kantine angemacht hat.

Florian

Die waren doch schon auf dem Betriebsfest zusammen. Aber sonst tun sie gerade so, als hätten sie überhaupt nichts miteinander. Zugegeben, die Martina, ej ...

Tobias

Hör bloß auf, da kannst du dir nur die Finger verbrennen. Wäre überhaupt mal wieder ´ne Idee, so ein Grillfest mit der ganzen Clique.

Florian

Stimmt. Aber sag mal ehrlich, seh´ ich heute morgen wirklich so fertig aus?

Tobias

Klar, wie ich schon gesagt habe. Na vielleicht habe ich dich mit meiner Sommergrippe doch noch angesteckt.

 

 

 

  
   Arbeitsanregungen:

  1. Stellen Sie fest, welche Gesprächsinhalte typisch für einen Smalltalk sind?

  2. An welchen Stellen könnte das Gespräch den Charakter eines Smalltalks verlieren?

  3. Schildern Sie mit einigen Worten den dann möglichen weiteren Gesprächsverlauf.

  4. Spielen Sie die verschiedenen Varianten in Rollenspielen durch.

  5. Halten Sie Ihre Rollenspiele mit der Videokamera fest und besprechen Sie diese danach im Plenum bzw. in der Gruppe.
     

 

      
  Baustein 1 ] [ Baustein 2 ] Baustein 3 ] Baustein 4 ] Baustein 5 ] Baustein 6 ] Baustein 7 ] Baustein 8 ]  
      

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de