Home
Nach oben

 

 

Angela Stachowa: Ich bin ein Kumpel

Sprachliche Mittel der Zeitgestaltung


Das Ergebnis der tabellarischen Aufstellung der sprachlichen Mittel zur Zeitgestaltung in  "Ich bin ein Kumpel" von Angela Stachowa  (vgl. Arbeitsblatt) sollte etwa wie folgt aussehen:
 
Adverbiale Zeitbestimmungen

finite Verbform

Tempus der finiten Verbform
 

ich bin

präsentisches Präsens

seit zehn Jahren

ich sitze, ich trinke, ich bemühe mich, verfalle ich, sehe ich um mich, hoffe, es keiner bemerkt hat

historisches Präsens, Perfekt
 

ich wurde, ich liebte, ich wollte, ich setzte mich,

Präteritum

damals, anderthalb Jahre

es brauchte, gewöhnten

Präteritum

heute

glaube ich, haben sie vergessen, ich bin, ich lege auf, ich tusche nicht mehr, ich färbe nicht mehr, ich bevorzuge

präsentisches Präsens, Perfekt, historisches Präsens

zwei Jahre danach

hat geheiratet

Perfekt

in der Folgezeit, selten

weilte er,

Präteritum

irgendwann später

ist er heimgekehrt

Perfekt

meist

sitze ich, , wir sind

historisches Präsens

nie

begleitet ihn

historisches Präsens
 

ich kann mich erkundigen

historisches Präsens

dann

er sieht mich, gibt Auskunft,

historisches Präsens
 

wir sind

präsentisches Präsens

seit zehn Jahren

bin ich, kann ich nicht

historisches Präsens

irgendwann

reiße ich, ich sitze, zerschmettere, schlage ein

futurisches Präsens

 

      
  AB ]  
   ,

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de