Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Angela Stachowa: Ich bin ein Kumpel

Was ist ein Kumpel?


Als Einstieg in das Thema der Kurzgeschichte "Ich bin ein Kumpel" von Angela Stachowa eignet sich eine Reflexion über die Beziehungen von Männern und Frauen zueinander, die in der genderspezifischen Verwendung des Begriffs "Kumpel" münden könnten. Hierzu eignen sich kreative Formen wie Clustering und Mind Mapping, die allein oder in der Gruppe angewendet werden könnten.
  • Arbeitsanweisung für das Clustering:
    Notieren Sie auf der Folie, was Ihnen zu dem Begriff einfällt. Bilden Sie, wenn es Ihnen sinnvoll erscheint, dadurch Cluster, dass sie die entsprechenden Bilder umrahmen und miteinander verbinden.

  • Arbeitsanweisung für das Mind Mapping
    Zeichnen Sie ein Mind Map zum Thema. Wählen Sie als Ausgangspunkt den Begriff Kumpel bzw. Kollege oder den Begriff Freund/Freundin.


Schülerbeispiel

Weiterführende Anregungen:

  • Was ist eigentlich das weibliche Pendant zu Kumpel?
  • Warum haben Mädchen / Frauen im Allgemeinen keine Kumpels?

 

      
  Bausteine ]  
   ,

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de