Home
Nach oben
Weiter
 

 

Angela Stachowa: Ich bin ein Kumpel

Arbeitsanregungen

 
 

Die folgende Zusammenstellung von Fragen und Arbeitanweisungen zu Angela Stachowa »Ich bin ein Kumpel« könnten als Hilfe zur Texterfassung, Analyse der Erzählstrukturen und Textinterpretation eingesetzt werden.

Texterfassung

  1. Teilen Sie die Geschichte in Sinnabschnitte/Erzählschritte ein.
  • Orientieren Sie sich dabei an den im Text genannten Zeitangaben.
  1. Wie groß ist der Zeitraum, den die erzählte Zeit der Geschichte umfasst? 
  2. Geben Sie den Text in Form einer Inhaltsangabe wieder.

Erzählstrukturen

  1. Aus welcher Perspektive wird die Handlung erzählt?

  2. Untersuchen Sie die Zeitgestaltung im Text: 

    • Wo werden einmalige Ereignisse, wo wiederkehrende Vorgänge erzählt?

    • Welchen Stellenwert haben die erzählten einmaligen Ereignisse im gesamten Geschehen?

    • Welche verschiedenen Formen der Zeitraffung werden bei der Zeitgestaltung in der Geschichte eingesetzt?

    • Welche Erzähltempora werden eingesetzt und welche Funktion haben sie?

Interpretationsansätze

  1. Untersuchen Sie das Verhalten der Frau:
  • Wie verhält sie sich? 

  • Inwieweit gelingt ihr es, ein Kumpel zu werden?

  • Welche Motive für ihr Verhalten lassen sich dem Text entnehmen?

  • Wie geht sie mit ihrer eigenen Geschichte um?

  • An welchen Stellen kann man eine emotionale Betroffenheit der Ich-Erzählerin spüren?

  • Wie schildert sie die Enttäuschung, die sie nach der Heirat des von ihr verehrten Mannes gefühlt haben muss? Wie erklärt sich diese Herangehensweise?

  • Untersuchen Sie die dargestellte Szene vor dem Spiegel. Was erlebt die Frau dabei und wie geht sie mit diesem Erlebnis um?

  • Wie beurteilen Sie den Schluss der Geschichte? Ist er ein Ausblick auf ein tatsächlich mögliches Geschehen oder nur ein Resignation ausdrückendes Gedankenspiel?

  • Zeigt die Frau ein emanzipiertes Verhalten?

  • Welche Bedeutung haben geschlechtsspezifische Aspekte für die Identität von Männern und Frauen?

  1. Sammeln Sie sprachliche Beobachtungen unter folgenden Gesichtspunkten:
  • Welche sprachlichen Merkmale zeigt der Text im Hinblick auf Satzbau und Wortwahl?

  • Inwiefern spiegelt sich die Empfindung der Ich-Erzählerin in Satzbau und Wortwahl wieder?

  • Welche rhetorischen Mittel werden zur Gestaltung der Aussage des Textes eingesetzt?

  • Die Aussage "Ich bin ein Kumpel." erscheint zweimal. Was bedeutet das?

 →Operatorenkatalog des Landes Baden-Württemberg)

X-Links

Epische Texte

Operatoren im Fach Deutsch

Kreatives Schreiben - Gestaltende Interpretation

 

      
  Bausteine ]  
   ,

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de