Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Theo Schmich:Die Kündigung

Die Situation des Mannes


Die nachfolgenden Aussagen zeigen in dieser Reihenfolge die Situation und ihre Deutung durch den gekündigten Mann in  Theo Schmichs  Kurzgeschichte "Die Kündigung" auf.
 
  • erhält im Büro des Personalchefs die Kündigung ausgesprochen

  • ist völlig überrascht

  • fragt nach, weshalb ihm gekündigt werde

  • gerät ins Stottern und kann die Entscheidung gegen ihn nicht verstehen

  • beginnt allmählich die Tragweite seiner Entlassung zu erkennen

  • spielt mit dem Gedanken, den Personalchef um Gnade zu bitten

  • glaubt daran wieder eine Arbeit zu finden, auch wenn er sich nicht sicher ist

  • zermürbt sich mit Selbstzweifeln

  • schöpft daraus, dass er nur von einer Maschine zur Entlassung ausgewählt wurde, wieder etwas Hoffnung (deshalb Weg zum Chef!)

  • ist von der menschlichen Seite des Chefs enttäuscht

  • hofft auf einen Irrtum

  • fordert vom Betriebsrat endlich die wahren Gründe für seine Entlassung

  • kann während der Kündigungsfrist keine neue Arbeit bekommen

  • bekommt es mit der Angst zu tun

  • erkennt, wie groß seine Abhängigkeit von den/dem Arbeitgeber ist

  • muss sich die arbeitsrechtliche Korrektheit der Entlassung eingestehen

  • hätte am liebsten einen Sündenbock

  • zertrümmert einige Wochen später den Rechner

  • "liefert" im Nachhinein dem Betrieb die Bestätigung für seine Entlassung

  

       
  Bausteine ]Baustein 1 ] Baustein 2 ] Baustein 3 ] Baustein 4 ] Baustein 5 ] [ Baustein 6 ] Baustein 7 ] Baustein 8 ] Baustein 9 ] Baustein 10 ] Baustein 11 ] Baustein 12 ] Baustein 13 ] Baustein 14 ] Baustein 15 ] Baustein 16 ] Baustein 17 ] Baustein 18 ]  
      

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de