Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

 

Friedrich Schiller: Maria Stuart - Mortimer

Auktoriale und figurale Charakterisierung Mortimers

 
 
 
  Die Figur Mortimers wird in Friedrich Schillers »Maria Stuart« mit verschiedenen auktorialen und figuralen Charakterisierungstechniken präsentiert.
  1. Auktoriale Charakterisierungstechniken
  1. Figurale Charakterisierungstechniken

Indirekt durch das eigene Verhalten  (implizit-figurale Charakterisierungstechnik - vgl. auch Äußerungen Mortimers

Direkt durch die Figur selbst (explizit-figurale Charakterisierungstechnik in Form eines Eigenkommentars)

Direkt durch andere Figuren (explizit-figurale Charakterisierungstechnik)

  • Durch Leicester gegenüber Burleigh und Elisabeth (Beispiel)
  •      "                                            Wo hattet
    Ihr Eure tausend Augen, nicht zu sehn,
    Dass dieser Mortimer Euch hinterging?
    Dass er ein wütender Papist, ein Werkzeug
    Der Guisen, ein Geschöpf der Stuart war,
    Ein keck entschlossner Schwärmer, der gekommen,
    Die Stuart zu befrein, die Königin
    Zu morden -"
    (IV,6 – V 2971 – 2978)

  • Durch Elisabeth:

 

 
   
   Arbeitsanregungen:
  1. Finden Sie geeignete Textstellen zur literarischen Charakteristik Mortimers und ordnen Sie diese den oben dargestellten Charakterisierungstechniken zu,

  2. Arbeiten heraus, welche Charaktereigenschaften Mortimers durch die verschiedenen Charakterisierungstechniken demonstriert werden.

  3. Welche Charaktereigenschaften Mortimers werden dazu noch im weiteren Verlauf der Dramenhandlung sichtbar? (

 

 
     
  Auftritte ] Bausteine ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de