Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Al-Hafi

Interpretationsansätze Al-Hafi


Die Figur des Al-Hafi in Lessings Drama »Nathan der Weise« kann unter vielen verschiedenen Aspekten betrachtet und interpretiert werden. Ein kleine Auswahl von Interpretationsaussagen lädt zur Auseinandersetzung ein:

  1. Al-Hafi ist geprägt von der "Vorstellung einer vernunftbestimmten Situations- und Individualethik, die eines utopischen Ideals und einer transzendenten Heilsgewissheit entbehren kann" (Barner u.a. 1987, S.332)

  2. Al-Hafi "zerreißt [...] seine Verstrickung in das Netz von Geld und Macht - Verkörperung des 'Aussteigers', der die Freiheit der Bedürfnislosigkeit sucht, um 'ihm (=sich) selbst zu leben'." (Sedding1992, S.91)

  3. Al-Hafi wird von Lessing mit feiner und sympathischer Ironie charakterisiert.  (vgl. Barner u.a. 1987, S.332)

  4. "Frömmigkeit, Uneigennützigkeit und Beschaulichkeit sind die Grundzüge des Charakters des Derwischs Al Hafi." (Königs Erläuterungen, 24. Aufl., neu bearb. v. Oswald Boyte, o.J., S.68)

  5. Al-Hafi ist ein "kontemplativer Müßiggänger" neigt zum Fatalismus. (vgl. Barner u.a. 1987, S.332)

  6. Al-Hafi deckt "den Widerspruch von struktureller Ungerechtigkeit der Herrschaft und subjektiv gutem Willen des Herrschers auf." ( Wolfgang Kröger 1998, S.103)

  7. "Nathan zeigt für Al-Hafis Entschluss viel Verständnis, wohl wissend, dass dieser Selbstbestimmung und Identität nur durch den Rückzug aus der Gesellschaft bewahren kann. Der selbstgefällige, sich auserwählt fühlende Defterdar ist ihm weniger sympathisch als der weltflüchtige Derwisch. So gesehen kann Al-Hafis Lebensform nicht einfach als Fehlentwicklung abgetan werden; vielleicht ist sie ein äußerstes Mittel die menschliche Bestimmung zu erfüllen." (Haaser 1999, S.50)

  8. "Derwisch und Klosterbruder, Parse und Christ, tauchen [dann] als wiederholte Spiegelung eines Problems auf; der Derwisch, der so plötzlich Schatzmeister, und der Klosterbruder, der des Patriarchen Zuträger geworden, manifestieren das Gefährliche einer Weltflucht, die sich gegen alle ursprünglichen Intentionen mit den Mächten der Welt eingelassen hat. Immerhin: der eine widerruft seine Entscheidung ebenso rasch und hektisch, wie er sie getroffen; der andere, ein kreuzfahrender Schweijk in der Kutte, verkehrt seinen mönchischen Gehorsam durch zielbewusste Einfalt und Folgerichtigkeit ins Absurde." ( Demetz, Lessings 'Nathan der Weise', zit. n. Bohnen (Hg.) 1984, S.176)

  9. Es bleibt die Frage, "ob nicht mit dem Derwisch eine Existenzmöglichkeit vorgestellt wird, die allein erlaubt, wiese zu sein." (Wilhelm Große 1987, S.79)

 

 
   Arbeitsanregungen:
  1. Setzen Sie sich mit folgenden Thesen zur Interpretation der Figur des Al-Hafis auseinander.
  2. Ziehen Sie dazu die entsprechenden Textbelege heran.

 →Operatorenkatalog des Landes Baden-Württemberg)

      
  Auftritte ] Charakteristik ] Bausteine ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de