Home
Nach oben

 

 

Al-Hafi

Von wem stammt das?

Lösung


Die Sammlung von Äußerungen verschiedener Figuren in Lessings Drama »Nathan der Weise« »Vom wem stammt eigentlich das?« lässt sich in folgender Art und Weise zuordnen.

  Äußerung Akt/
Szene

Äußerung stammt von

1

"Ich spiele länger
Die Mummerei nicht mit." 

II,2 Al-Hafi zu Nathan
2

"Jede Kleinigkeit, zu sehr 
Verschmäht, die rächt sich, Bruder." 

III,4  Sittah zu Saladin
3 "Am Ganges,
Am Ganges nur gibt's Menschen."
II,9 Al-Hafi zu Nathan
4

"Sind Christ und Jude eher Christ und Jude
Als Mensch?" 

II,5 Nathan zum Tempelherrn
5 "Begreifst du aber,
Wie viel a n d ä c h t i g  s c h w ä r m e n leichter als
G u t  h a n d e l n  ist? 
I,2 Nathan zu Recha
6 "Kein Mensch muss müssen"  I,3 Nathan zu Al-Hafi
7

"So schreibet unserer Freundschaft
Nur gleich den Scheidebrief!" 

I,3 Al-Hafi zu Nathan
8

"Die bescheidne Größe flüchtet
Sich hinter das Abscheuliche, um der
Bewundrung auszuweichen." 

II,5 Nathan zum Tempelherrn
9

"Was dann?
Dann hoff' ich, dass auch meiner Wünsche wärmster
Soll in Erfüllung gehen."

III,1 Daja zum Tempelherrn
10

"Es taugt nun freilich nichts,
Wenn Fürsten Geier unter Äsern sind.
Doch sind sie Äser unter Geiern, taugt's
Noch zehnmal weniger."

I,3 Al-Hafi zu Nathan
11 "Was es wäre
Nicht Geckerei, an solchen Geckereien
Die gute Seite dennoch aufzuspüren, 
Um Anteil, dieser guten Seite wegen,
An dieser Geckerei zu nehmen?"
I,3 Al-Hafi zu Nathan
12 "Der wahre Bettler ist
Doch einzig und allein der wahre König!" 
II,9 Nathan zu Al-Hafi
13

"Die Menschen sind nicht immer, was sie scheinen."

I,6 Daja zum Tempelherrn
14 "Doch
 entlasst mich immer meiner Ahnenprobe." 
III,9  Tempelherr zu Nathan
15

"Denn gründen alle sich nicht auf Geschichte?
Geschrieben oder überliefert! Und
Geschichte muss doch wohl auf Treu 
Und Glauben angenommen werden?"

III,7 Nathan zu Saladin
16

"Ich kann nicht lesen." 

IV,7 Klosterbruder zu Nathan
17 "Es müsste möglich sein, denselben Menschen
Zur selben Zeit zu lieben und zu hassen." 
V,6 Recha zu Sittah
18 "Nur darum eben leiht er keinem,
Damit er stets zu geben habe. Weil
Die Mild' ihm im Gesetz geboten; die 
Gefälligkeit ihm aber nicht geboten" 
II,2 Al-Hafi zu Saladin und Sittah
19

"Vor kurzem saß sich noch als Eremit
Auf Quarantana, unweit Jericho."

IV,7 Klosterbruder zu Nathan
20 "Warum man ihn recht bittet,
Und er für gut erkennt: das muss ein Derwisch."
I,3 Al-Hafi zu Nathan
21 "Hat seinen Reichtum dieser Mann aus Gräbern
So waren's sicherlich nicht Salomons,
Nicht Davids Gräber."  
II,3 Saladin zu Sittah
22 "Borgen ist 
Viel besser nicht als betteln: so wie leihen
Auf Wucher leihen, nicht viel besser ist,
Als stehlen." 
II,9 Al-Hafi zu Nathan
23 "Wer überlegt, der sucht
Bewegungsgründe, nicht zu dürfen. Er
Sich Knall und Fall, ihm selbst zu leben, nicht
Entschließen kann, der lebet andrer Sklav'
Auf immer." 
II,9 Al-Hafi zu Nathan

 

      
  Baustein 1 ] Baustein 2 ] Baustein 3 ] Baustein 4 ] Baustein 5 ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de