teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte


deu.jpg (1524 Byte)

Bausteine zur Figur der Recha in Lessings Nathan der Weise

Interpretationshypothese zur Figur Rechas


 

 
FAChbereich Deutsch
Center-MapFachbegriffe des Deutschunterrichts Literatur Autorinnen und Autoren Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise
Center-Map teachSam-YouTube-PlaylistÜberblick Gesamttext (Recherche-/Leseversion) "Friede, das ist so was von 90er" Entstehungsgeschichte Historischer Hintergrund Aufbau des Dramas  ▪ Handlungsverlauf: ▪ Wichtige Motive  Figurenkonstellation  ▪ Figurenkonzeption  Einzelne Figuren: Saladin - Sittah - Nathan Recha: Auftritte Rechas im Szenenschema - Bausteine: Interpretationshypothesen zur Figur Rechas - Von wem stammt das? Äußerungen der drei Frauen-Gestalten - Recha: Maske, Kostüm, Requisiten ◄ - Daja - Tempelherr - Al-Hafi - Patriarch - Klosterbruder - Emir  ▪ Sprachliche Form: Blankvers  ▪ Rezeptionsgeschichte  ▪ Textauswahl  ▪ Portfolio: Nathan der Weise  ▪ Klassenarbeiten / Klausuren  ▪ Links ins WWW  ▪ Bausteine LinguistikSchreibformen RhetorikFilmanalyseOperatoren im Fach Deutsch

 
 

Literarische Charakteristik

 

Die Figur der Recha in Lessings Drama »Nathan der Weise« kann unter vielen verschiedenen Aspekten betrachtet und interpretiert werden. Die folgende Interpretationshypothese lädt zur Auseinandersetzung ein:.

 

"Zart ohne schwächliche Empfindsamkeit, geistreich und gebildet ohne eitles Bücherwissen, ist im Zeitpunkt ihres ersten Auftretens ihr Gemüt der Kampfplatz, auf welchem Vernunft und Schwärmerei sich bekämpfen; nachdem sie hierauf an dem heimgekehrten Vater sich leicht aus diesem Strudel herausgehoben, löst sie die Aufgabe, die sich ihr nun stellt, eine leidenschaftliche Neigung zu reiner Schwesterliebe zu läutern, schon im Voraus mit ahnendem Instinkt einer tiefen und reinen Natur; und wehrt sich endlich gegen den Versuch, sie ihrem bisherigen Vater, neben dem sie keinen anderen haben will, zu entfremden, mit einer Wärme, einer Leidenschaft, die der schönste Lohn für Nathan, der günstigste Beweis ist, dass er seine Liebe und Sorge an ihr nicht verschwendet hat." (aus: David Friedrich Strauß, Über Lessings Nathan. Ein Vortrag (1863), in: Bohnen (Hg.) (1984), S.32f..; an die moderne Rechtschreibung angepasst, G. E.)

 

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 10.08.2018

     
      
   Arbeitsanregungen:
  1. Setzen Sie sich mit der obenstehenden Thesen zur Interpretation der Figur der Recha auseinander.

  2. Ziehen Sie dazu die entsprechenden Textbelege heran.

  3. Formulieren Sie eine eigene Interpretationshypothese zur Figur.
     

 →Operatorenkatalog des Landes Baden-Württemberg)

 
     
 

 
Dramatische Texte

Center-MapSTRUKTUREN DRAMATISCHER TEXTE:
FAQ's: Häufig gestellte Fragen Plurimedialität des dramatischen Textes Textschichten: Haupt- und Nebentext Dramenhandlung Figurengestaltung: - Kontrast- und Korrespondenzbeziehungen der Figuren - Figurenkonstellation - Konfiguration - Figurenkonzeption - Figurencharakterisierung Raumgestaltung Dramatische Rede: - Analyse einer dramatischen Szene im Überblick - Formen des Gesprächs im Drama - Analyse der dramatischen Kommunikation (Beilhardt u. a. 1975) Formtypen des Dramas Dramaturgie und Inszenierung
Interpretation eines dramatischen Textes: Center-Map -
FAQ's: Häufig gestellte Fragen Literarische Charakteristik dramatischer Figuren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz