Home
Nach oben
Variante 1
Variante 2
Variante 3
Weiter
 

 

Nathan

Äußerungen Nathans


Die nachfolgende Sammlung stellt eine Reihe wichtiger Äußerungen Nathans in Lessings Drama »Nathan der Weise« dar.

  1. "Alles, was
    Ich sonst besitze, hat Natur und Glück
    Mir zugeteilt. Dies Eigentum allein
    Dank ich der Tugend" (I,1)

  2. "Macht dann 
    Der süße Wahn der süßen Wahrheit Platz" (I,1)

  3. "Der Wunder höchstes ist
    Dass uns die wahren, echten Wunder so
    Alltäglich werden können, werden sollen" (I,2)

  4. "Der Topf 
    Von Eisen will mit einer silbern Zange
    Gern aus der Glut gehoben sein, um selbst
    Ein Topf von Silber sich zu dünken." (I,2)

  5. "Begreifst du aber,
    Wie viel a n d ä c h t i g  s c h w ä r m e n leichter als
    G u t  h a n d e l n  ist? (I,2)

  6. "Kein Mensch muss müssen" (I,3)

  7. "Ich fürchte 
    Grad' unter Menschen möchtest du ein Mensch
    Zu sein verlernen." (I,3)

  8. "Die bescheidne Größe flüchtet
    Sich hinter das Abscheuliche, um der
    Bewundrung auszuweichen." (II,5)

  9. "Ich weiß, wie gute Menschen denken, weiß
    Dass alle Länder gute Menschen tragen." (II,5)

  10. "Sind Christ und Jude eher Christ und Jude
    Als Mensch?" (II,5)

  11. "Sei
    Auf deiner Hut; ich bitte dich. Es soll
    Dich nicht gereuen. Dein Gewissen selbst
    Soll seine Rechnung dabei finden." (II,8)

  12. "Der wahre Bettler ist
    Doch einzig und allein der wahre König!" (II,9)

  13. "Und wenn es ihn
    zum Spott so nennte. Wenn dem Volke weise
    Nichts weiter wär' als klug?" (III,5)

  14. "Wer ist denn hier der Jude?
    Ich oder er?" (III,6)

  15. "Denn gründen alle sich nicht auf Geschichte?
    Geschrieben oder überliefert! Und
    Geschichte muss doch wohl auf Treu 
    Und Glauben angenommen werden?" (III,7)

  16. "Ihr überrascht mich, junger Ritter." (III,9)

  17. "Wohl uns, Denn was 
    Mich Euch zum Christen macht, das macht Euch mir
    Zum Juden!" (IV,7)

  18. "So hast du kürzlich nichts von ihm gehört?
    Gewiss nicht? Auch ihm nichts gesteckt? (IV,8)

  19. "Dieser ist mein Freund.
    Ein junger, edler, offner Mann." (V,4)

  20. "Besonders hat ein Bruder sich gefunden,
    Bei dem Ihr um sie werben müsst."  (V,5)

  21. "Was fehlt dir? - bist doch meine Tochter noch?"  (V,8)

  22. "Verzeih
    Ihm! - Ich verzeih' ihm gern. - Wer weiß, was wir
    An seiner Stell', in seinem Alter dächten." (V,8)

  23. "Er war mein Freund." (V,8)

 

teachSamOER-Dokumente

Variante 1: Zu wem sagt Nathan eigentlich? - ohne Szenenangabe
Variante 2:  Wo steht eigentlich? - verdrehte Reihenfolge der Äußerungen
Variante 3: Worum geht es mir? Zitate von Nathan im "Topf"

 

 
   Arbeitsanregungen:
  1. Ordnen Sie die Textstellen zu Nathan in den Kontext des Dramas ein.

  2. Arbeiten Sie heraus, ob und welche Charaktereigenschaften Nathans aus den Zitaten erkennbar werden.

  3. Verfassen Sie eine ähnliche Sammlung von Zitaten für andere Figuren des Dramas.

 →Operatorenkatalog des Landes Baden-Württemberg)

      
  Überblick ] Auftritte ] Charakteristik ] Bausteine ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de