Home
Nach oben
Zurück
 

 

Lessing: Nathan der Weise

Al-Hafis Alternative

II,9: Al-Hafis Abschied von Nathan


In Szene II,9: Al-Hafis Abschied von Nathan wird dem Zuschauer mit dem Abschied von Al-Hafi an den Ganges ein alternatives Lebensmodell zu Nathan vor Augen geführt. Die wesentlichen Aspekte dazu werden in der folgenden Strukturskizze  (Schaubild, Strukturbild) visualisiert.

Al-Hafi relativiert die Utopie

Die Tatsache, dass Al-Hafi nach der Szene II,9 nicht mehr auftritt, zeigt nach Meinung von Barner/Grimm/Kiesel/Barner 1987, S.332), dass Lessing mit seinem Stück nicht die Erfüllung der individuellen Existenz in anachoretischer1 Isolation verklären wollte, sondern nach einem Weg suchte, der das Individuum durch seine soziale Aktivität mit der Gesellschaft versöhnte. Al Hafis Weg konnte schwerlich verallgemeinert werden. Wenn überhaupt die banale und - im Sinne des Theaters - desillusionierende Frage gestellt wird, wie Nathans des Guten Geschäfte florierten, muss sie um die weitere Frage ergänzt werden, bei welchen Reichen der kontemplative2 Müßiggänger Al Hafi bettelte. Das Dilemma, das dann offensichtlich wird, zeigt am deutlichsten die Diskrepanz zwischen objektiv bestehenden sozialen Verhältnissen und der Demonstrationen ihrer utopischen Überwindung."

WORTERKLÄRUNGEN

1 anachoretisch: einsiedlerisch
2 kontemplativ: beschaulich, besinnlich, betrachtend

 
   Arbeitsanregungen:
  1. Erläutern Sie, weshalb Lessing nach Ansicht der Autoren Al-Hafi schon frühzeitig aus der weiteren Entwicklung der Dramenhandlung herausnimmt.

  2. Warum ist die Frage, die die Autoren im Hinblick auf Nathans Geschäfte und Al-Hafis Bemühungen, Kredit zu erlangen, "banal" und "desillusionierend"?

 →Operatorenkatalog des Landes Baden-Württemberg)

     
 

Visualisieren

 
                          
Text ] Bausteine ]
                                             

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de