Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Franz Kafka: Der Schlag ans Hoftor

Fragen und Impulse

 
 
Erzählperspektive und Charakteristik des Ich-Erzählers
  • Wie verhält sich das Erzähler-Ich in der dargestellten Situation?

  • Wie würden Sie seine Haltung bezeichnen: ängstlich, selbstsicher, arrogant, realistisch…?

  • Worauf stützt sich eigentlich die zunächst selbstsichere, ja arrogant wirkende Haltung des Ich-Erzählers?

  • Lassen sich diese Einstellungen und Verhaltensweisen des Erzähler-Ichs aus dem Bild- in einen geeigneten Sachbereich übertragen?

Lösungsansätze

  • klare räumliche Orientierung

  • Nachhauseweg = affektiv positiv besetzter Raum, der Wärme und Geborgenheit verspricht

  • Rolleninhalt als offenbar "beschützender" Bruder ( "alleine ins reine bringen...")

  • Gefühl der Überlegenheit als Städter gegenüber dem "Bauernvolk"

  • klare Vorstellungen über Recht und Unrecht ("nirgends auf der Welt ... ein Beweis geführt")

  • kennt das Dorf nicht (unbedeutend!)

 

   
Bausteine ]
              

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de