Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Franz Kafka: Kleine Fabel

Das Vorverständnis des Textes 2

Das Ergebnis einer Gruppenarbeit


Die Arbeit mit Franz Kafkas "Kleiner Fabel" im Unterricht ging im nachfolgenden Beispiel von der Klärung des Vorverständnisses des Textes aus, das Schülerinnen und Schüler einer 12. Klasse, die schon die eine oder andere Parabel des Autors kennen gelernt hatte, im Rahmen einer Gruppenarbeit vornehmen sollten. Dabei folgte die Teamarbeit der nachfolgenden Arbeitsanweisung.

Arbeitsanregungen:

1. Notieren Sie möglichst bildhaft Ihr Vorverständnis des Textes.

2. Tauschen Sie ihr Blatt mit den Mitgliedern ihrer Arbeitsgruppe.

3. Ergänzen Sie die Ausführungen.

4. Reichen Sie das Blatt weiter, bis es wieder beim ursprünglichen Verfasser ankommt.

5. Besprechen Sie in der Gruppe die verschiedenen Deutungsansätze.

Als Ergebnis der Gruppenarbeit wurden die nachfolgenden Ergebnisse erarbeitet:

Beispiel 1:

Beispiel 2:

 


   Arbeitsanregungen:

  1. Beschreiben Sie, welche Eindrücke und Überlegungen die Schülerinnen und Schüler in ihrer Darstellung festgehalten haben.
  2. Welche davon erscheinen Ihnen nachvollziehbar, welche nicht?
     
   
Bausteine ]
              

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de