Home
Nach oben
Weiter
 

 

Henrik Ibsen: Nora

Akt- und Szenenschema

 
 
  Der Handlungsverlauf in Ibsens »Nora« lässt sich mit Hilfe eines Szenenschemas darstellen, das Konfiguration und Konfigurationswechsel der Figuren veranschaulicht. Zwar hat Ibsen selbst die Akte des Dramas nicht in Szenen untergliedert, wohl aber schon die erste Übersetzung Wilhelm Langes (1879), die "wahrscheinlich aus theater- und lesepraktischen Erwägungen [...] die im Text angelegte Substruktur von Szenen" in eine herkömmliche Auftritteinteilung vorgenommen hat, autorisiert. In der folgenden Übersicht gehen wir von dieser Szenengliederung aus. (vgl. Bänsch 1998, S. 37)

 

No

Nora

He

Helmer

Ra

Doktor Rank

Li

Frau Linde

Kr

Rechtsanwalt Krogstad

An

Anne-Marie, Kindermädchen bei Helmers

Hm

Hausmädchen

Ki

3 kleine Kinder von Nora und Helmer

St

Stadtbote

 

 
      
    Arbeitsanregungen:

Erstellen Sie bei Ihrer Lektüre das obige Akt- und Szenenschema.

Tragen Sie dazu die in den jeweiligen Szenen/Auftritten auf der Bühne befindlichen Figuren mit einer Markierung (Kreuz oder Punkt) in das Schema ein.

 

 
      
  Nach oben ] [ Baustein 2 ] Baustein 3 ] Baustein 7 ] Baustein 9 ] Baustein 10 ] Baustein 11 ] Baustein 12 ] Baustein 15 ]  
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de