Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Peter Bichsel, San Salvador

Erzählstrukturen

 

 

Die Erzählstrukturen der Kurzgeschichte »San Salvador« von Peter Bichsel lassen sich mit folgendem Strukturbild darstellen.
   

Die ohnehin schwierige Abgrenzung von Erzählerbericht i. w. S. von der erlebten Rede führt auch im Falle dieser Kurzgeschichte zu gewissen Schwierigkeiten. So steht unzweifelhaft fest, dass der Erzähler aus der Innensicht seiner Hauptfigur Paul berichtet, als er sich diesen die Reaktionen von Hildegard auf seinen "Abschiedsbrief" vorstellt. Das temporale "Nun" zu Beginn der Passage stellt dabei die nötige Unmittelbarkeit und die Aufhebung jeglicher Distanz zwischen personalem Erzähler und der Figur dar. Die Verwendung des Konjunktivs, ansonsten gerade nicht Zeichen der "klassischen" erlebten Rede (dabei stattdessen Indikativ Präteritum!) ergibt sich freilich aus der am Möglichen orientierten Darstellung, die die zu erwartenden Handlungen von Hildegard antizipiert. Vielleicht eignet sich daher in diesem Zusammenhang mehr von freier indirekter Gedankenwiedergabe (Schwarze 1982, S. 183) zu sprechen.

» Zeitgestaltung:  Zustand und Bewegung als Paradox´

 

 
      
  Bausteine ]  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de