Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

deu.jpg (1636 Byte)

Strukturierte Textwiedergabe

Den Gedankengang eines Textes erfassen

 
 
Zur Herausarbeitung des Gedankenganges eines Textes im Rahmen der strukturierten Textwiedergabe können vor allem drei Methoden, allein für sich oder auch in Kombination miteinander hilfreich sein.
  1. Die Fragemethode
    Um den Gedankengang zu erfassen kann man einen Katalog von W-Fragen entwerfen.

  2. Die Strukturwortmethode
    Dabei sucht man nach bestimmten Wörtern und Formulierungen im Text, die Aufschluss über die argumentativen Strukturen geben. Zu derartigen Strukturwörtern zählen Partikeln wie Konjunktionen und Adverbien.
    (z.B. weil, denn, wenn … doch, wohl, schon, halt, ja…).
    Daneben gehören nominale oder verbale Strukturwörter oder Fügungen (Behauptung, behaupten, Begründung, begründen, …) natürlich auch dazu.

  3. Die Sprechaktmethode
    Für die Erfassung und Wiedergabe von Gedankengängen ist die Bestimmung der meist nicht ausgesprochenen Sprachhandlungen sehr hilfreich. Dabei muss man mit redebezeichnenden Verben oder Nomen die Sprachhandlung erfassen (z.B. behaupten, begründen, beweisen, verdeutlichen, erläutern, untermauern, bejahen, folgern …)

Grundsätzlich lässt sich zwischen der inhaltlichen Erfassung eines Textes und der Erfassung des Gedankenganges eines Textes unterscheiden:

 

      
  Überblick ] Merkmale ] Konspekt ] Klappentext ] Summary ] Abstract ] Inhaltsangabe ] Strukturierte ... ] Rezension ] DIN 1426 ]  
 

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de