Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Arbeitsschritte bei der Inhaltsangabe

Produkt Inhaltsangabe

Verfassen Sie eine Inhaltsangabe ...


Die Inhaltsangabe wird häufig im Rahmen eines produktorientierten Schreibkonzepts im Deutschunterricht behandelt. Solche produktorientierten Schreibaufgaben werden häufig mit Schreibaufträgen wie den folgenden verbunden:

  • Geben Sie den Inhalt des Textes/der Dramenszene/der Geschichte (in eigenen Worten) wieder.

  • Verfassen Sie eine Inhaltsangabe zum Text.

Bei einem produktorientierten Schreibprozess bleibt die subjektive Sicht des Schreibers auf den Text weitgehend außen vor. Stattdessen wird eingefordert, dass die Inhaltsangabe einem Leser,  "der den Primärtext nicht oder nur unzureichend kennt, eine möglichst genaue Textkenntnis  vermitteln" soll. (Steets 2007, S.84ff..) Also nicht das, was der einzelne beim Verstehen eines Textes für wesentlich hält, ist also der Maßstab, sondern im Idealfall eine an einen völlig unbekannten Leser adressierte Information über das Wesentliche eines Textes. Das alles hat aber immer den einen Haken: Was den Inhalt eines Textes ausmacht, ist nicht in Worte gemeißelt, ist keine irgendwie ermittelbare Eigenschaft des Textes selbst, sondern hängt immer vom Leser bzw. seinem subjektiven Textverstehen ab. Insofern bleibt sie auch stets subjektiv.

Meistens spielt die bewusste Entscheidung für eine bestimmte Schreibstrategie zur Bewältigung der Schreibaufgabe Inhaltsangabe nur eine sehr untergeordnete Rolle. Wie man eine Inhaltsangabe "schreibt", wird meistens mit dem Einüben einer Abfolge von Arbeitsschritten im Unterricht oder eigenständigen Lernphasen vermittelt. Der eigentliche Schreibprozess wird damit nur durch den Nachvollzug dieser Arbeitsschritte entlastet. In einer Prüfungssituation, einer Klassenarbeit oder Klausur, zählt dann eben nur noch was herauskommt, wenn eine Inhaltsangabe verlangt ist: Das Endprodukt nämlich, die schriftlich verfasste Inhaltsangabe.

Was den Schreiber/die Schreiberin beim Arbeiten an und für seine Inhaltsangabe wahrscheinlich bewegt, sind drängende Fragen: Wie finde ich heraus, was mein Lehrer/meine Lehrerin in dem Text für wesentlich hält und wie schreibe ich so, dass es ihm/ihr gefällt? (vgl. lernstrategische Orientierungen beim Schreiben). Das hält, zumindest in Prüfungssituationen, die Schreibmotivation eine Weile lang hoch.
Im besten Fall ist das Thema, worum es geht, auch im Unterricht zuvor einmal angesprochen worden, so dass das Vorwissen, das ein Schüler benötigt, um den Text zu verstehen, zumindest ein Stück weit aufgebaut worden ist. Wenn nicht: "Der Text ist ganz einfach", lautet die oft verwendete Beruhigungsformel von Lehrkräften. Und: "Ihr müsst das jetzt nur genau so machen, wie wir aufgeschrieben haben." Kommt die Aufgabenstellung zur Inhaltsangabe also so daher, bleibt einem Schüler nichts anderes übrig, als nachzumachen, was ihm irgendwie vorgemacht worden ist, egal worum es in dem Text geht.

So kann man vorgehen

Wer die Schreibaufgabe mit dem Schreibauftrag "Verfassen Sie eine Inhaltsangabe ..." angehen will, kann sich z. B. an die nachfolgenden Arbeitsschritte halten, muss aber die nötigen Kenntnisse über die dafür erforderlichen Arbeitsmethoden bzw. Arbeitstechniken vorher erworben haben. Darüber hinaus sollte man sich Gedanken über die erforderliche Zeiteinteilung, das so genannte Zeitmanagement, machen.

  Arbeitsschritt Funktion Arbeitsmethoden
1 Intensives Lesen des Textes
(1. Lektüredurchgang)
Inhalt und Thema des Textes kennen lernen, Erstleseeindrücke Lesen, Lesetechnik: intensives Lesen, Festhalten von Erstleseeindrücken
2 Text inhaltlich erfassen
(2. Lektüredurchgang)
Herstellung eines vollen Textverständnisses; Informationen für den Aussagekern erfassen W-Fragen, Markieren und Hervorheben von Textstellen
3 Sinnabschnitte / inhaltliche Gliederung des Textes erfassen inhaltlichen Aufbau des Textes erkennen Text in Sinnabschnitte gliedern, Textgliederung erstellen
4 Sinnabschnitte in eigenständiger Formulierung zusammenfassen schwierigere Textpassagen inhaltlich korrekt und sprachlich angemessen und eigenständig wiedergeben über Schlüssel- / und Kernbegriffe zu eigenständiger sprachlicher Formulierung
5 Abfassung der Inhaltsangabe einschließlich des Aussagekerns Sprachlich-stilistische Gestaltung des Aufsatzes informativen Stil verwenden

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 19.10.2015

            
Center-Map ] OER-Downloads ] FAQ's ] Didaktik/Methodik ] Feedback ] Überblick ] Merkmale ] Arbeitsschritte ] Beispiele ] Beispieltexte ] Bausteine ]
                   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de