Home
Nach oben
Zurück
 

 

deu.jpg (1524 Byte)

fragez.gif (1859 Byte)

FAQ's: Inhaltsangabe

Muss man sich bei der Inhaltsangabe an die Reihenfolge des Textes halten?


Sicher, diese Frage bereitet immer wieder Kopfzerbrechen. Die Antwort auf die Frage lautet: Im Prinzip ja. Allerdings mit Einschränkungen.

Schauen wir uns daher das Ganze - insbesondere für Sachtexte ! - ruhig etwas genauer an:

  • Es gibt Texte, bei denen man sich an die vorgegebene Reihenfolge halten muss.

Texte, die gut gegliedert sind und ihr Thema klar und dessen Gesichtspunkte in einem logischen, d, h, plausiblen Nacheinander entfalten, können und müssen in der vom Text vorgegebenen Reihenfolge wiedergegeben werden. (vgl. textsukzessive Bearbeitungsstrategie)

  • Abweichungen von der Reihenfolge sind immer strukturierende Eingriffe in den Text.

Die Gedankenführung und die Entfaltung des Themas ist in vielen Texte nicht ganz übersichtlich, die Texte sind nicht klar gegliedert und damit auch unter Umständen nicht hinreichend verständlich gestaltet. Daher kann man auch bei der Inhaltsangabe nicht immer einfach dem Text folgen. Stattdessen ist ein strukturierendes Eingreifen erforderlich, um bestimmte Aussagen zu ordnen. Wenn man allerdings bei der Inhaltsangabe die Reihenfolge der Gesichtspunkte ändert, die ein Text behandelt, greift man deutlich in das vorgegebene Textgefüge ein. Denn, indem man die Gesichtspunkte neu ordnet und gruppiert, gibt man bestimmten Dingen vielleicht auch ein anderes Gewicht als im Text ursprünglich vorgesehen. Wer also strukturierend in den Ausgangstext eingreift (vgl. textstrukturierende Bearbeitungsstrategie), muss dies mit Bedacht tun, damit die sachlich-nüchterne und distanzierte Haltung zum Text nicht verloren geht.

  • Es gibt Texte, bei denen man sich nur überwiegend an die Reihenfolge halten muss

Häufig kommt es auch vor, dass man der vorgegebenen Reihenfolge nur zum Teil folgen kann, weil bestimmte inhaltliche Aspekte über den gesamten Text verteilt sind oder an anderer Stelle des Textes wieder aufgenommen werden. In einem solchen Fall darf und muss man an einer nachvollziehbaren Stelle der Inhaltsangabe also jene Aussagen wiedergeben, die inhaltlich zusammengehören.

Beispiel:  Braun; Jörg: Voll im Trend gegen den Baum - Inhaltsangabe

                  
Center-Map ] OER-Downloads ] FAQ's ] Didaktik/Methodik ] Feedback ] Überblick ] Merkmale ] Arbeitsschritte ] Beispiele ] Beispieltexte ] Bausteine ]
        

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de