Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

fragez.gif (1859 Byte)

FAQ's: Inhaltsangabe

Was mache ich mit der wörtlichen Rede?


Wenn in dem Text, dessen Inhalt wiedergegeben werden soll, wörtliche (= direkte) Rede enthalten ist und das, was darin gesagt wird, wesentlich ist, dann muss man diese bei der Inhaltsangabe umwandeln.
 
Wörtliche Rede wird immer indirekt wiedergegeben, am besten in Form der indirekten Rede.

Die Personen "sprechen" also nicht mehr; es wird eben nur mitgeteilt, was sie im Text sagen oder denken. 
Dies ist natürlich leichter gesagt als getan. Gerade die korrekte indirekte Redewiedergabe macht meistens große Schwierigkeiten.

Am Beispiel eines Auszugs aus der Kurzgeschichte »Nachts schlafen die Ratten doch« von Wolfgang Borchert (vgl. Baustein) kannst du sehen, was bei den Umformungen von direkter in indirekte Rede passiert:

Originaltext Indirekte Redewiedergabe
Worauf passt du denn auf? Der Mann wollte wissen, worauf er denn aufpasse.
Das kann ich nicht sagen. Er hielt die Hände fest um den Stock Das könne er nicht sagen, gab er zur Antwort.
Wohl auf Geld, was? Er passe wohl auf Geld auf, mutmaßte der Mann fragend.

Wer sich weiter darüber informieren will, sollte sich ausführlich mit den verschiedenen Formen der Redewiedergabe befassen und entsprechende Übungen durchführen. Denn gerade in diesem Fall gilt besonders: Nur die Übung macht den Meister.

                
  Center-Map ] OER-Downloads ] FAQ's ] Didaktik/Methodik ] Feedback ] Überblick ] Merkmale ] Arbeitsschritte ] Beispiele ] Beispieltexte ] Bausteine ]  
           

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de