teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte  - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

Aufbau der Textinterpretation

Überblick

 
FAChbereich Deutsch
Center-Map Glossar SchreibformenSchreibformen in der Schule Texte zusammenfassen Texte interpretieren
 Didaktische und methodische Aspekte Überblick Methoden zur Interpretation Aspekte der Schreibaufgabe Überblick Merkmale der Schreibform Die komplexe Arbeitsaufgabe Schlüssigkeit einer Interpretation [ Aufbau der Textinterpretation Überblick ◄ ▪ Blockprinzip ] Arbeitsschritte  Erzählende Texte interpretieren  Dramatische Texte interpretieren  Lyrische Texte interpretieren Literarische Charakteristik Häufig gestellte Fragen (FAQ's) Bausteine Texte erfassen Operatoren im Fach Deutsch

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um eine Textinterpretation aufzubauen
Der Aufbau einer Textinterpretation im Rahmen eines Interpretationsaufsatzes sollte im Idealfall den schrittweisen Prozess des Textverstehens (vgl. →Hermeneutischer Zirkel) abzubilden versuchen. Zugleich sollte er in der Gliederung klar sein und offen für Elemente, die sich aus der Einbeziehung von Aspekten aus Literaturgeschichte, Ästhetik, Biographie des Autors oder gesellschaftliche Bezüge (= Kontextualisierung) ergeben.
Wer dem Muster des herkömmlichen Interpretationsaufsatzes im Sinne der werkimmanenten Interpretation folgt, wird eher eine textsukzessive Bearbeitungsstrategie mit "Reißverschlussprinzip" wählen, um den hermeneutischen Zirkel des Verstehens in den Vordergrund zu rücken.

Aber neben dem herkömmlichen, werkimmanenten Ansatz des Interpretationsaufsatzes kann eine Textinterpretation auch ohne Darstellung des sukzessiven Verstehensprozesses (vgl. →Hermeneutischer Zirkel) aufgebaut werden. In diesem Fall ist ein aspektorientiertes, systematisch gegliedertes Vorgehen gefordert, das die einzelnen Untersuchungsaspekte in einem übersichtlichen, klaren und verständlichen, sowie sachgemäßen Nacheinander und ihrer Beziehung zueinander präsentiert. Wer dieses Verfahren bevorzugt, wird also eher eine textstrukturierende Vorgehensweise bevorzugen, die in einen Aufbau nach dem Blockprinzip mündet.

Beide Verfahren haben ihre Vor- und Nachteile, wobei die Durchführung einer textsukzessiven Bearbeitungsstrategie beim Interpretieren die deutlich höheren Anforderungen an die sprachlich-stlistische Gestaltungsfähigkeit eines Textproduzenten stellt. Die allgemeinen, im nachfolgenden Mind Map dargestellten Problembereiche, gelten also auch bei der Textinterpretation.

Gert Egle. zuletzt bearbeitet am: 28.06.2020

 
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und Zeitmanagement Kreative Arbeitstechniken Teamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche Kommunikation Visualisieren PräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz