Home
Nach oben

 

 

Aufbau des Interpretationsaufsatzes

Überblick


Die Ausführung des Interpretationsaufsatzes kann dem hermeneutischen Zirkel des Verstehens folgen, wie er bei der werkimmanenten Interpretation zur Anwendung kommt. 

In einem solchen Fall steht am Anfang die Darstellung jener ersten Eindrücke, die bei der Primärrezeption des Textes entstanden sind (Interpretationshypothesen, Vorverständnis des Textes). 

Danach folgt die Beschreibung und  Analyse zur Herausarbeitung eines vertieften Textverständnis, das am Ende in der Überprüfung (Verifizierung oder Falsifizierung) der Interpretationshypothesen durch Formulierung eines Gesamtsinnes mündet.

Die Darstellung des Interpretationsvorganges in Form eines hermeneutischen Zirkels ist zwar sowohl bei einem textbegleitenden Aufbauprinzip (textsukzessive Strategie), als auch bei einem nach dem Blockprinzip aufgebauten Aufsatz möglich. Doch ist die textsukzessive Bearbeitungsstrategie wohl insgesamt die diesem Verstehensprozess besser folgende Form der Bearbeitung. Zugleich stellt sie im Allgemeinen wohl auch höhere Anforderungen an die Gestaltung.

 

* Hermeneutik = kurz: Kunst der Auslegung (Interpretation)

       
  Merkmale ] Hermeneutischer Zirkel ] Aufbau ] Textauswahl ]  
  
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de