Home
Nach oben
Zurück
 

 

Arbeitsgliederung bei der literarischen Charakteristik

Vergleichende Charakteristik


Die Arbeitsgliederung bei einer vergleichenden Charakteristik kann man - wie bei der Einzelcharakteristik auch - verschieden aufbauen. Hier werden Ihnen zwei verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, und zwar 

Die Reihenfolge der im jeweiligen Hauptteil aufgeführten Gesichtspunkte hängt davon ab, wie wichtig sie für den Vergleich der Figuren sind. Bei einem steigernd angelegten Aufbauprinzip wird daher das Wichtigste am Ende des Hauptteils stehen.

Gliederungsschema mit Schwerpunkt Charaktereigenschaften (Blockprinzip)
Für einen dramatischen Text
könnte dies z.B. wie folgt aussehen:

A. Einleitung: Kurzinformationen über Autor, Titel, Textart - Kurzinhalt des Textes - Bedeutung der Figuren innerhalb des gesamten Theaterstückes

B. Hauptteil: Themafrage

  1. Figur 1
  1. Die äußere Erscheinung der Figur 1 (Regieanweisungen)

    1. Geschlecht, Alter

    2. Körperbau

    3. Kleidung

  2. Die soziale Lage der Figur

  3. Die psychischen Dispositionen der Figur

    1. ...

    2. ...

  4. Das Verhalten der Figur

    1. Ihr sprachliches Handeln

    2. Ihr mimisch-gestisches Verhalten (Regieanweisungen)

  1. Figur 2
  1. Die äußere Erscheinung der Figur 1

  2. ...

C. Schluss: Abschließende Beurteilung der Charaktereigenschaften beider Figuren

Gliederungsschema mit Schwerpunkt Charaktereigenschaften (Reißverschlussprinzip)

Für einen Erzähltext könnte dies wie folgt aussehen:

A. Einleitung: Kurzinformationen über Autor, Titel, Textart - Kurzinhalt des Textes - Bedeutung der Figuren innerhalb des gesamten Theaterstückes

B. Hauptteil: Themafrage

  1. Die äußere Erscheinung der Figuren (Regieanweisungen)
  1. Figur 1

    1. Geschlecht, Alter

    2. Körperbau

    3. Kleidung

  2. Figur 2

    1. ...

    2. ...

  1. Die soziale Lage der Figuren

    1. Figur 1

      1. Familiäre Verhältnisse

      2. Einkommen, Besitz

      3. Gesellschaftlicher Status

    2. Figur 2

      1. ...

      2. ...

  2. Die psychischen Dispositionen der Figur

    1. Figur 1

      1. Einstellungen, Werte

      2. Emotionalität

      3. geistig-intellektuelle Fähigkeiten

    2. Figur 2

      1. ...

      2. ...

  3. Das Verhalten der Figuren

    1. Figur 1

      1. ...

    2. Figur 2

      1. ...

C. Schluss: Abschließende Beurteilung der Charaktereigenschaften beider Figuren

 

      
  Überblick ] Arbeitsschritt 1 ] Arbeitsschritt 2 ] Arbeitsschritt 3 ] Arbeitsschritt 4 ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de