Home
Nach oben
Weiter
 

 

fragez.gif (1859 Byte)

FAQs - Frequently Asked Questions

Ist es sinnvoll, bei der literarischen Charakteristik positive und negative Charaktereigenschaften zu unterscheiden?


Sicher macht es Sinn, sich bei der Beurteilung von Charaktereigenschaften an Wertvorstellungen zu halten, die einem mehr oder weniger geläufig sind. Und ganz bestimmt kann, ja sollte sogar, eine derartige Wertung der Eigenschaften einer Figur bei den abschließenden Bemerkungen, dem eigenen Werturteil über eine Figur, am Ende der literarischen Charakteristik vorgenommen werden.

Ob diese Unterscheidung für die literarische Charakteristik selbst etwas taugt oder nicht, lässt sich nicht mit Bestimmtheit sagen. Zweifel daran sind jedoch angebracht, weil dieses Schema, wenn es allzu starr gehandhabt wird, in eine Schwarzweiß-Malerei ausartet, die den individuellen Ausprägungen bestimmter Wesensmerkmalen durch eine Figur nicht mehr gerecht wird. Gerade die charakterlichen "Zwischentöne", die sich einer eindeutigen Zuordnung dieser Art entziehen, können aber das Individuelle an einer Figur ausmachen.
So gesehen ist also eine gewisse Vorsicht geboten.

Außerdem kann die Beurteilung von charakterlichen Wesensmerkmalen einer Figur durch den Verfasser einer literarischen Charakteristik gänzlich anders ausfallen als die Beurteilungen und Bewertungen einer Figur, wie sie in direkter oder indirekter Form im Text selbst vorgenommen werden (explizite und implizite Figurencharakterisierung). Und schließlich kann sich auch die funktionale Bedeutung bestimmter charakterlicher Merkmale auf beiden Ebenen erheblich unterscheiden.

Machen wir's kurz: 
Positive und negative Charaktereigenschaften nur dann zur Einteilung/Gliederung verwenden, wenn man sich der oben dargestellten Problematik bewusst ist und diese auch gebührend thematisieren kann.

      
  Center-Map ] Überblick ] Arbeitsaufgabe ] Merkmale ] Formen ] Arbeitsschritte ] Themen ] Beispiele ] Übungen ] Bausteine ] FAQ's ]  
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de