Home
Nach oben
Übung 1
Zurück
 

 

deu.jpg (1524 Byte)

Probleme beim Aufbau nach dem Reißverschlussprinzip

Vermeidung einer beliebigen Reihung


Wer der textstrukturierenden Bearbeitungsstrategie im Zusammenhang mit dem Reißverschlussprinzip folgt, dem kann es bei der Niederschrift leicht passieren, dass die einzelnen Gesichtspunkte beliebig aneinander gereiht werden. 

In diesem Fall wird nicht sichtbar, worin der neu ordnende Ansatz des Bearbeiters der Texterörterung besteht

Selbst wenn nach dem Reißverschlussprinzip immer wieder zwischen einer (auch völlig korrekten) Textwiedergabe und der Erörterung gewechselt wird, folgt der Bearbeiter dann nur dem Gedankengang des Ausgangstextes, der sogar häufig bloß paraphrasiert, d.h. in eigenen Worten referiert wird.

Der Gedankengang des Textes wird dann u. U. zwar mit kritischen Bemerkungen versehen (erörtert), aber ohne einen eigenen systematischen Ansatz, aus dem der oder die gewählten Erörterungsansätze hervorgehen.

Die Vielzahl der so gemachten Anmerkungen zum Text verstellt dabei häufig den Blick für seine Gesamtaussage oder die Hauptthese(n) (Spitzenformulierung) des Textes.

        
Nach oben ] Problem 1 ] [ Problem 2 ]
           

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de