Home
Nach oben
Weiter
 

 

deu.jpg (1524 Byte)

Ideologiekritische Analyse von Texten

Die Logik von Ideologien


Um einen Text unter dem Blickwinkel der ideologiekritischen Analyse untersuchen zu können, muss man sich einen gewissen Überblick darüber verschaffen, welche (logischen) Muster und Denkoperationen bei Ideologien üblich sind.

Die Logik der Ideologien besitzt u. a. die folgenden Merkmale:

  • Aus den verfügbaren Daten der Wirklichkeit werden bestimmte Daten willkürlich ausgewählt.

  • Sachaussagen enthalten in Wirklichkeit Wertaussagen bzw. Urteile mit hypothetischem Charakter, deren Wahrheitsgehalt nicht überprüfbar ist.

  • Der bloß hypothetische Charakter der Aussagen wird verschwiegen, Aussagen gelten als überzeitlich gültig, haben dogmatische Geltung.

  • Vorurteile, die für das Denken und Handeln bestimmend sind, aber nicht oder nur schwer korrigiert werden können.

Aus dieser Logik entstehen auch die häufigsten Aussageformen von Ideologien:

  • nur vorgetäuschter Bezug auf angeblich reine Tatsachen

  • Ausschließlichkeitscharakter der Aussagen

  • Suggestiver Charakter der Aussagen

(vgl. Hussong 1973, S.104)

      
  Überblick ] Fragenkatalog ] Ideologiekritisch ]  
   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de