Home
Nach oben

 

 

deu.jpg (1524 Byte)

Standardanalyse von Werbetexten

Fragenkatalog

 
 
  Eine Art Standardanalyse von Werbeanzeige kann auf der Grundlage des folgenden Fragenkatalogs erstellt werden. Dabei ist freilich zu beachten, dass je nach Werbung nicht alle fünf in den Fragenkatalog aufgenommenen Textteile (Bild, Headline, Fließtext, Logo und Slogan) in einer Werbeanzeige vorhanden sein müssen. Zudem sind die textlichen Elemente nicht immer als Headline bzw. Fließtext zu identifizieren. Dennoch lässt sich der Fragenkatalog in der vorliegenden Form auf eine große Zahl von Werbeanzeigen bei der schulischen Werbetextanalyse anwenden.
  1. Welchen spontanen Eindruck hinterlässt die Werbeanzeige beim ersten Betrachten?

  2. Wofür wird geworben?

  3. Wann und wo ist die Anzeige erschienen?

  4. Handelt es sich um Produktwerbung, Imagewerbung oder taktische Aktionswerbung dar?

  5. An welche Zielgruppe(n) richtet sich die Anzeige?

  6. Aus welchen Textteilen besteht die Anzeige?

  7. Was ist auf dem Bild bzw. den Bildern dargestellt? Mit welcher Funktion?

  8. Was beinhaltet die Headline?

  9. Wo steht sie? Wie ist sie typografisch und sprachlich gestaltet? Warum?

  10. Wie wirken Bild und Headline zusammen?

  11. Ist Fließtext vorhanden?

  12. Wo steht er? Wie ist er typografisch und sprachlich gestaltet?

  13. Welche Informationen enthält er?

  14. Enthält die Werbeanzeige ein Logo?

  15. Wo steht es? Welche Funktion hat das Logo?

  16. Gibt es einen Slogan?

  17. Wie lautet der Slogan, was beinhaltet er und was soll durch ihn ausgedrückt werden?

  18. Mit welchen Mitteln ist der Slogan sprachlich und rhetorisch gestaltet?

  19. Wie wirken sämtliche Elemente der Werbeanzeige bei der Gestaltung der Werbebotschaft zusammen?

  20. Ist die Werbebotschaft für die anvisierte Zielgruppe(n) verständlich und klar und im Rahmen der erwarteten Kürze der darauf gerichteten Aufmerksamkeit der Betrachter optimal konzipiert?

Die Standardanalyse von Werbetexten  richtet ihr Hauptaugenmerk auf die Ziele, die einzelnen Textteile mit der Beschreibung von Inhalt und Funktion jedes Teiles für sich und der Wirkung ihrer Kombination miteinander. Im Unterschied zur erweiterten Werbetextanalyse, das zeigen schon die weniger differenzierten Fragen, zielt sie dabei nicht so sehr auf die Zuordnung der Elemente in werbetextanalytische und werbewissenschaftliche Ordnungssysteme, sondern auf das Erfassen des Funktionszusammenhangs aller werbetextlicher Informationen bei der Gestaltung einer bestimmten Werbebotschaft.

 
     
  AIDA-Analyse ] Standardanalyse ] Erweiterte Analyse ]  
   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de