teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

Inhaltlich-thematische Analyse

Überblick

Kontinuierliche Sachtexte analysieren

 
FAChbereich Deutsch
Glossar Schreibformen Schreibformen in der Schule
Überblick Didaktische und methodische Aspekte Texte zusammenfassen SACHtexte analysieren (Textanalyse) ▪ Didaktische und methodische Aspekte ▪ Überblick Kontinuierliche Sachtexte analysieren Didaktische und methodische Aspekte Quickie für EiligeÜberblick Aspekte der Schreibaufgabe Überblick ▪ Textanalyse und Texterörterung Funktionszusammenhang der Schreibhandlungen [ Inhaltlich-thematische Analyse kontinuierlicher Texte ÜberblickAnalyse der Kommunikationssituation und der Kommunikationspartner Analyse der dargestellten Sachverhalte Analyse der Textfunktion Analyse der argumentativen StrukturenIdeologiekritische Analyse ]Sprachliche Analyse kontinuierlicher Texte ArbeitsschritteAufbau der schriftlichen Textanalyse Schreibaufgaben Politische Reden analysieren Textauswahl BausteineSelbsteinschätzung und Feedback ▪ Diskontinuierliche Sachtexte analysieren BeispieleTextauswahl Häufig gestellte Fragen ▪ Texte erörtern (Texterörterung) Texte interpretieren (Textinterpretation) ▪ Materialgestütztes Schreiben Offizielle Briefe schreibenErzählenBerichtenBeschreiben SchildernErörtern: Erörterndes Erschließen und Schreiben Einen Essay schreiben Kreativ schreiben Sonstige schulische Schreibformen Operatoren im Fach Deutsch
 

Bei der ▪ Analyse kontinuierlicher Sachtexte gehört zur Schreibaufgabe, dass der Text erfasst und damit verstanden wird. Diesen Teil der Schreibaufgabe stellt die inhaltlich-thematische Analyse dar, die neben der ▪ sprachlichen Analyse im ▪ Funktionszusammenhang der Schreibhandlungen die wichtigste Teilaufgabe darstellt.

Sie umfasst dabei die Untersuchung der Kommunikationssituation und der Kommunikationspartner, der dargestellten Sachverhalte, des Textaufbaus unter inhaltlichen Gesichtspunkten, die Klärung der dominierenden Textfunktion, die ▪ Bestimmung des Hauptthemas bzw. der Hauptthemen des Textes und die Art und Weise, wie das ▪ Thema in dem Text entfaltet wird.


Für größere Ansicht bitte anklicken*tippen!

Analyse der Kommunikationssituation und der Kommunikationspartner

Allgemein betrachtet geht es bei dieser Teilaufgabe um die Frage, welche außertextlichen Faktoren die Gestaltung eines Sachtextes mitbestimmt haben. Dabei steht also der  Kontext des jeweiligen Textes und seine jeweiligen Merkmale im Mittelpunkt. Zu untersuchen und zu beschreiben sind dabei die Art und Weise, wie auf der Basis des Textes kommuniziert wird und in welchem Handlungs- und Kommunikationsbereich ein solcher Text seine Wirkung entfalten soll. Dabei ist auch zu hinterfragen, welche (interaktionellen) Bedingungen den jeweiligen Kommunikationsbereich prägen. (▪ Kontextuelle Analyse)

Was hier allgemein und dementsprechend abstrakt zur kontextuellen Analyse gesagt wurde, erschließt sich einem vergleichsweise leicht, wenn man unterschiedliche Arten von Sachtexten betrachtet. Ein politischer Kommentar in einer Tageszeitung ist unter den genannten Aspekten eben anders zu betrachten als ein Statement, das ein Internetnutzer über einen Messenger zum gleichen Thema absetzt. Ein Schulbuchtext ist unter Beachtung des Kontextes eben etwas anderes als ein fachwissenschaftlicher Text in einem Lehrbuch für die Universität.


Für größere Ansicht bitte anklicken!

Natürlich wirken sich außertextliche Faktoren bei verschiedenen Texten in unterschiedlichem Maß aus. Und selbstverständlich gehören in einer umfassenden kommunikationstheoretischen Betrachtung auch die außertextlichen Faktoren dazu, die auf die jeweilige Rezeption des Textes durch einen Leser bzw. eine Leserin eine Einfluss haben. Bei der schulischen Textanalyse werden diese Faktoren allerdings im Allgemeinen nicht berücksichtigt.

Analyse der dargestellten Sachverhalte

Im Mittelpunkt dieser Teilaufgabe bei der ▪ inhaltlich-thematischen Analyse kontinuierlicher Sachtexte steht die Frage, worum es in dem Text geht, welches Thema er behandelt und auf welche inhaltlichen Gesichtspunkte er zu sprechen kommt.

Dabei soll mit Hilfe verschiedener Methoden ein zur jeweiligen Schreibaufgabe passendes, ▪ angemessenes und intersubjektiv plausibles Textverständnis herauskommen, das zugleich auf einer ▪ Verdichtung der textlichen Informationen beruht.

Analyse der Textfunktion

Allgemein betrachtet geht es bei dieser Teilaufgabe um die Frage, was der Text als Kommunikat in der jeweiligen Kommunikationssituationen intendiert oder anders ausgedrückt: worauf der Text in einer bestimmten Kommunikationssituation für mehr oder weniger bestimmte Kommunikationspartner insgesamt hinauswill. (vgl. Brinker 92018, S.95). Dazu ist, wie schon bei der Analyse der Kommunikationssituation und der Kommunikationspartnerder Kontext heranzuziehen.

Damit soll geklärt werden, ob ein Text im Ganzen betrachtet, hauptsächlich eine der nachfolgenden ▪ Textfunktionen erfüllt: informieren, kommentieren/argumentieren, appellieren, instruieren oder regulieren/normieren.

Dabei richtet sich der Fokus aber auch auf ▪ sprachliche Äußerungen, die als Indikatoren die Textfunktion signalisieren.

Analyse der argumentativen Strukturen (rhetorisch-stilistische Analyse)

Allgemein betrachtet geht es bei dieser Teilaufgabe um die Frage, wozu und wie in einem Text zu einem Problem oder Sachverhalt argumentiert wird oder anders ausgedrückt: Wie ein Kommentar bzw. eine Stellungnahme dazu ▪ argumentativ entfaltet wird. 

Grundlage dafür ist die ▪ inhaltliche Erfassung des Textes in seinen wesentlichen Elementen und im Hinblick auf seine inhaltlich-thematische Gliederung. Was neu hinzukommt, ist die genaue Analyse, wie der Text, die in der allgemeinen ▪ Textfunktion begründete und in der jeweiligen ▪ Kommunikationssituation angestrebte Intention, die der Verfasser bzw. die Verfasserin mit dem Text verfolgt, umsetzt.

Dazu müssen die für die Textanalyse relevanten Untersuchungsaspekte, die entweder in der Schreibaufgabe vorgegeben oder selbständig ermittelt worden sind, einer inhaltlich-rhetorischen Betrachtung unterzogen werden, die in einer Beschreibung der argumentativen Strukturen mündet, mit denen ein Autor bzw. eine Autorin seine Position zum Textthema einnimmt und den Leser bzw. die Leserin in seiner Meinungsbildung über das Thema beeinflussen will.

Die argumentativen Strukturen werden dabei im Allgemeinen mit ▪ Rahmenformulierungen beschrieben, die verdeutlichen, welche ▪ argumentative Funktion bestimmte Aussagen in ihrem Kontext besitzen.

Sprachliche Analyse kontinuierlicher Texte

Bei der Analyse der sprachlichen Mittel geht es darum aufzuzeigen, mit welchen sprachlichen (Wortwahl, Satzbau), rhetorischen und stilistischen Mitteln der Autor bzw. die Autorin eines Textes "arbeitet", um z. B. im Falle eines kommentierenden Sachtextes die Meinungsbildung bestimmter Leser*innen oder ihr Handeln zu beeinflussen.

Dabei müssen jedoch nicht lückenlos alle derartigen Mittel erfasst werden. Was besonders auffällig ist oder etwas besonders kennzeichnet, muss erkannt, erläutert und im Funktionszusammenhang von Form, Inhalt und Aussage beschrieben werden.

Die sprachliche Analyse ist bei der Bewältigung konkreter Schreibaufgaben in besonders enger Weise mit der Teilaufgabe der ▪ argumentativen Analyse und Beschreibung des Textes verzahnt.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 30.12.2023

 
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und ZeitmanagementKreative ArbeitstechnikenTeamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche KommunikationVisualisierenPräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 
 

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz