Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Stellungnahme: Texting while Driving

So teuer wird's mit dem Handy am Steuer

Analyse eines Schaubildes


In Deutschland und anderen Ländern gilt das Handyverbot am Steuer, und folgerichtig ist auch das Simsen am Lenkrad strikt verboten. Wer's dennoch macht und dabei erwischt wird, muss 60 Euro Bußgeld bezahlen und erhält einen Punkt auf seinem Flensburger Verkehrssünderkonto. Und auch wer es nicht wissen sollte: Schon alleine das In-die-Hand-Nehmen des Handys reicht dafür und das Simsen allemal. Daran ist nicht zu rütteln, auch wenn in der Straßenverkehrsordnung (StVO) nicht ausdrücklich verboten ist, Kurzmitteilungen zu schreiben und zu lesen. Übrigens; Das Handyverbot trifft auch die Radfahrer!
Nach einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom im Februar 2016 von 1010 Personen ab 18 Jahren befragt, darunter 773 Autofahrer, erklärten 42% der befragten Autofahrer, dass sie beim Fahren mit dem Handy am Ohr ohne Freisprecheinrichtung telefonieren. 44% lesen SMS oder andere Kurznachrichten auf ihrem Mobiltelefon. Nahezu jeder Vierte (23%) tippt während der Fahrt selbst SMS/Kurznachrichten. 25 Prozent lesen außerdem E-Mails auf dem Handy, 8 Prozent schreiben E-Mails.

 Infografik: So teuer wird's mit dem Handy am Steuer | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista - http://de.statista.com/infografik/3593/bussgelder-bei-handynutzung-am-steuer/  lizenziert unter: creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Trotz des "Handy-Verbots" darf man in Deutschland sein Mobilfunkgerät auch am Steuer nutzen, wenn man eine Freisprechanlage mit einer Handyhalterung besitzt. Man kann sich auch eine Freisprechanlage fest einbauen lassen (viele neue Autos haben das ohnehin schon serienmäßig)hat. Viele Smartphones geben heute dazu noch die Möglichkeit, das Gerät per Sprachsteuerung, ohne die Hände zu benutzen, zu bedienen. So kann man mit der so genannten Text-to-Speech-Technologie (TTS) SMS, E-Mails oder Messenger-Nachrichten diktieren oder sich eingehende Nachrichten vorlesen lassen. In die Hand nehmen darf man das Handy nicht, wenn man diese Funktion einschaltet. Und auf das Display zu schauen ist auch hierbei äußerst gefährlich.
Besser aber ist es wohl immer noch: Rechts ranfahren, Motor ausschalten (!) und dann telefonieren, zu simsen oder eine WhatsApp zu beantworten.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 13.03.2016

    
   Arbeitsanregungen:
  1. Beschreiben Sie Inhalt, Aussage und Gestaltung der →Infografik unter Berücksichtigung der Diagrammform.

  2. Erörtern Sie, ob eine Erhöhung des Bußgelds eine geeignete Maßnahme wäre, die unerlaubte Handynutzung am Steuer zu verringern.
     

      

Beispiel 1 ] Beispiel 2 ] Beispiel 3 ] Beispiel 5 ]

   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de