Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Techniken der szenischen Interpretation

Fantasiereise

 
 
  Fantasiereisen, die ansonsten mit ganz verschiedenen Zielsetzungen durchgeführt werden können, kommen bei der szenischen Interpretation immer dann zum Zuge, wenn erste Vorstellungen über Lebenszusammenhänge, Räume, Situationen und Menschen entwickelt werden sollen, die in einem Text vorkommen. Im Falle eines Dramas kann sich die Fantasiereise damit da bewegen, wo sich die mentale und die implizite Inszenierung berühren.

(Teml 41994, S.5) Das Konzept zielt im Allgemeinen auf eine ganzheitliche Erziehung und fördert eine meditative Grundhaltung, die die Innenwelt des Einzelnen als ebenso wichtig wie seine Außenwelt nimmt. Fantasiereisen werden gewöhnlich zu unter drei verschiedenen Zielorientierungen durchgeführt: Entspannung, Lernförderung und Persönlichkeitsentwicklung.

 

Ingo Scheller (22008,, S.60-74) hat folgende Techniken zur szenischen Interpretation zusammengestellt:

 
     
  Überblick ] Aspekte ] Arbeitsschritte ] Techniken ] Spielleiter ] Anregungen ] Links ins WWW ] Literatur ]  
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de