Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

deu.jpg (1524 Byte)

Arbeitsschritte

3. Rollenentwicklung


Die Rollenentwicklung stellt den dritten  Arbeitsschritt bei der szenischen Interpretation dar.
  
Inhalt  Umsetzungen
Entwicklung von individuellen Haltungen einzelner Figuren Übernehmen der Rollen durch die Teilnehmer

Einfühlen in die jeweilige Figur

erstes (Rollen)Handeln in einzelnen oder mehreren Szenen

Reflektieren des Geschehens aus der Rollenperspektive

Besonderes Gewicht auf sog. Nebenfiguren legen, auch wenn sie im Text erst später auftreten, da deren Lebensumstände, Habitus und Haltungen die Handlungen und Haltungen der Hauptfiguren sozial perspektivieren.

   (vgl. Scheller 1999, S.326)

Im Hinblick auf die Bedeutung der Nebenfiguren betont Scheller:
"In dieser Weise bekommen alle Figuren, die im Text an irgendeiner Stelle auftreten, schon zu Beginn der szenischen Interpretation Gestalt und Identität. Sie sind Mitglieder des sozialen Systems, in dem sich das Geschehen entwickelt. Aus ihrer Perspektive wird gedeutet und bewertet, sie beeinflussen durch ihre Wahrnehmungen, Gespräche und Verhaltensweisen zumindest mittelbar auch das Selbstbild und die Haltungen der Nebenfiguren." (vgl.  Scheller 1999, S.328)

     
  Überblick ] Aspekte ] Arbeitsschritte ] Techniken ] Spielleiter ] Anregungen ] Links ins WWW ] Literatur ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de