Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Szenische Interpretation

Textorientierung


Ein Merkmal der szenischen Interpretation ist die Orientierung am Text

Dies bedeutet:

  • szenische Leerstellen des Textes werden ausgefüllt

  • sozialhistorische Gegebenheiten werden berücksichtigt z.B. Räume, Gegenstände, Lebensgeschichten, Lebenszusammenhänge, innere und äußere Haltungen, Handlungen und Beziehungen von Personen, Metaphern, Perspektiven usw.   auch auf der Ebene sinnlicher Vorstellungen

  • handlungsorientierte Interpretationsverfahren wie Ausmalen, Aufbau und Beschreibung von Räumen, Nachstellen und Nachahmen von Haltungen und Beziehungskonstellationen, Schreiben von Biografien, Entwicklung von Körperhaltungen, Führen von Rollengesprächen, Spielen von Szenen

(vgl. Scheller 1999, S.325f.)

     
  Überblick ] Aspekte ] Arbeitsschritte ] Techniken ] Spielleiter ] Anregungen ] Links ins WWW ] Literatur ]  
 

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de