teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte


deu.jpg (1524 Byte)

fragez.gif (1859 Byte)

Häufig gestellte Fragen zur freien Problem- und Sacherörterung (FAQs)

Wie soll ich den Schluss gestalten?


 

 


FAChbereich Deutsch
Center-Map Glossar SchreibformenSchreibformen in der Schule Erörterndes Schreiben [ Freie Erörterung (Problem- und Sacherörterung
FAQ's.Frequently Asked Questions ◄ ] TexterörterungMaterialgestützte Erörterung Operatoren im Fach Deutsch

 


FAQ: Ich werde nie fertig.
Wie soll ich es jemals schaffen, meinen Aufsatz in der vorgegebenen Zeit abzufassen?

Der Schluss geht oftmals daneben

Wie  man's macht: Offensichtlich gibt es immer am Schluss der Problemerörterung etwas auszusetzen. Da heißt es zum Beispiel:

  • »Du hast leider versäumt, einen Schluss zu deinem Aufsatz zu gestalten.«

  • »Der Schluss deiner Erörterung wirkt bloß "angeklebt" ...«

  • »Leider bist du bei der Erörterung der Problematik am Ende nicht zu einem abwägenden Urteil gelangt...«

Da ist manchmal guter Rat teuer. Am ehesten hilft, wenn man sich natürlich noch einmal klar macht, wozu ein Schluss überhaupt da ist.
» Funktion und Formen des Schlusses

Ein Schluss, in dem inhaltlich keine Substanz steckt, ist vollkommen unnötig!

Geht nicht! So schnell mal noch eine Schlussfloskel schreiben und als Schluss verkaufen wollen.
Wer also meint, man müsse bei der Niederschrift seines Textes am Ende "halt" noch so 'nen Schlusssatz formulieren, der lässt am besten ganz die Finger davon.
Mit dem Wissen allein, dass irgendwie ein Schluss dazugehört, ist nämlich kein Blumentopf zu gewinnen.

Und: Formulierungen, wie sie in der Gedanken-/Sprechblase dargestellt werden, stellen ohne brauchbaren Inhalt auch keinen Schlussgedanken dar. Dieser sollte schon inhaltlich erkennen lassen, wohin es am Schluss geht.

Sich über den Schluss rechtzeitig Gedanken machen

Im Schreibprozess zur Bewältigung der Schreibaufgabe sollte man sich schon frühzeitig Gedanken darüber machen, worauf die Ausführungen am Ende hinauslaufen sollten.

  • Oft finden sich geeignete Aspekte schon in der Stoffsammlung, die man für den Schlussgedanken aufgreifen kann.

  • Es kann aber auch sein, dass man erst im Laufe der Niederschrift des Hauptteils erkennt, welche Beurteilung des Problems oder Sachverhalts am Ende herauskommen wird.

Wer seinen Text auf der Grundlage des Fünf-Schritte-Modells der Arbeitsschritte zur freien Problem- und Sacherörterung erarbeitet, sollte sich schon beim Arbeitsschritt der Arbeitsgliederung Gedanken über den Schluss machen.

Dabei muss man zumindest schon einmal eine Auswahl treffen und sich für eine der Möglichkeiten für die Gestaltung seines Schlusses entscheiden. (Keine Angst: Das kann natürlich noch nach dem Verfassen des Hauptteils geändert werden.)

Der Schlussgedanke, der aus dieser Entscheidung hervorgeht, wird im Idealfall schon in die Arbeitsgliederung eingefügt.

Mit Hilfe der Mind Map-Vorlage, die man sich u. U. noch einmal in aller Kürze notieren kann, lässt sich leicht überprüfen und entscheiden, welche inhaltliche Variante am besten in Frage kommt. Im Idealfall ist es diejenige, die quasi auf die Themafrage(n) hinausläuft.

Klar, da ist noch das verflixte Zeitproblem

Viele schreiben schließlich bis zur letzten Minute und manchmal noch darüber hinaus. Und wenn man dann wenigstens mit dem Hauptteil fertig wird, ist man ja schon glücklich. Und trotzdem:

Das beste Zeitmanagement zur Bewältigung der Schreibaufgabe lässt am Ende sogar noch zu, dass man seinen Schluss in einer Entwurfsfassung niederschreibt, überarbeitet und erst dann in die Endfassung einfügt.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 06.10.2018

     
 

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Arbeits- und Zeitmanagement Arbeitsaufträge Eine Fragestellung zu einem komplexen Thema erarbeiten Arbeit mit BildernArbeit mit Texten: ● Center-Map Arbeitsaufträge Operatoren Texte erfassen Lesen Markieren und Hervorheben Exzerpieren Den Inhalt eines Textes erfassen Den Gedankengang eines Textes erfassenTexte verstehen Texte verfassen Zitieren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz