Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

fragez.gif (1859 Byte)

FAQ: Problemerörterung

 Wie verbinde ich die einzelnen Punkte?


Es kommt schon vor, dass sich Gesichtspunkte, die man zur Beantwortung einer Themafrage bei der Problemerörterung gefunden hat, bei der Niederschrift einfach irgendwie quer stellen. Es fehlt ihnen dann einfach die Anbindung an einen durchgehenden roten Faden.

Es gibt mehr oder weniger deutlich ausgedrückte Verbindungen zwischen den einzelnen Gesichtspunkten.
Entweder sind sie für jeden überschaubar, weil sie einem direkt ins Auge fallen - dann liegen sie auf der Textoberfläche (Textoberflächenstruktur) - oder sie werden "indirekt" ausgedrückt durch inhaltliche Beziehungen der Aussagen - dann liegen sie mehr in der Texttiefe (Texttiefenstruktur) verborgen.

Was auf der Textoberfläche für die grammatische und gedankliche (konzeptuelle) Verbindung von Gesichtspunkten sorgt, sind die so genannten Kohäsionsmittel. Das sind z.B. Verknüpfungswörter wie Konjunktionen (und, weil, nachdem) und Pronominaladverbien (deswegen, daher, ...).

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten, die die gleiche Funktion haben. Das sind solche Überleitungen, bei denen explizit, d.h. direkt ausgedrückt wird, wie die Satzverbindung aussieht bzw. worin die gedankliche Anbindung der einzelnen Gesichtspunkte aneinander besteht. Diese Kohäsionsmittel nennt man explizite Textverknüpfung (Weitaus wichtiger als das bisher Gesagte scheint mir aber zu sein ..., Punkt zwei besagt ...)

Satzverknüpfungen - der rote Faden!

                      
Center-Map ] Didaktik/Methodik ] Kompetenzen ] Merkmale ] Typen ] Arbeitsschritte ] Themen ] Beispiele ] Leserbrief ] Feedback ] FAQ's ]
                             

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de