Home
Nach oben
Thema 1
Zurück
Weiter
 

 

Themen zur Problemerörterung

Gesellschaft

 
 
Allgemeine Themen - Politische Auseinandersetzung - Political Correctness  - Gewalt GentechnologieGlücksspiel - Konsum - Tierversuche -

 

   Allgemeine Themen
     
  "Bei uns ist die Devise »Hauptsache, mir geht es gut!« besonders ausgeprägt. Unsere Gesellschaft besteht aus Wutbürgern, die ihre Privilegien in Wagenburgmanier gegen den Rest der Welt verteidigen."
Nehmen Sie zu dieser Aussage des Benediktinermönchs und Abtprimas seines Ordens, Notker Wolf, aus einem Interview mit der Zeitschrift stern vom 4.4.2012 kritisch Stellung.
 
      
  Aus zahlreichen statistischen Erhebungen geht hervor, dass in den meisten Familien die Familienmitglieder immer weniger miteinander reden. Worauf führen Sie diese Entwicklung zurück und was könnte man Ihrer Meinung nach tun, um die Situation zu verbessern.  
     
  47% der deutschen Bevölkerung, so hat das Meinungsforschungsinstitut Allensbach in einer repräsentativen Studie aus dem Jahr 2005 ermittelt, sehen in der Kindererziehung eine unangenehme und anstrengende Arbeit. (Süddt. Ztg., 14.12.05)
Wie erklären Sie sich dieses Ergebnis und was müsste sich ändern?
 
 

 

 
  Viele Unfälle werden erst durch Schaulustige ausgelöst. Wie erklärt sich die Lust am Gaffen?  
 

 

 
Gaffer behindern häufig den Einsatz der Polizei- und Rettungskräfte bei Unfällen. Sie führen, wenn sie vor dem Notarzt am Unfallort sind, meist nicht einmal die simpelsten Hilfeleistungen durch. Außerdem scheint zu gelten:: Je mehr Gaffer zusammenstehen, desto geringer die Neigung des Einzelnen, zu helfen. - Wie erklärt sich dieses Verhalten? Sollen Gaffer bestraft werden?
 

Unfallgaffer
Unfallgaffer bestrafen?
"Die Masse guckt, staunt, aber hilft nicht!"  -Gaffer und kein Ende
Gerichtsurteil zur unterlassener Hilfeleistung (1999)
Wenn's doch einmal gekracht hat ... - Verhalten am Unfallort
 

     
  Für immer mehr Menschen ist Weihnachten alles andere als ein Fest der Freude.  
     
"Bildung ist individuell angeeignetes, verkörpertes kulturelles Gedächtnis. Sie dehnt unseren Erfahrungsraum weit über die biografische Lebensspanne aus. Durch Bildung werden wir zu Teilhabern anderer historischer Epochen und Kulturen."
Aleida Assmann, Professorin für Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Uni Konstanz (2002)
Erläutern Sie die Aussagen von Aleida Assman und setzen Sie sich damit auseinander.
     
"Wer auf Bildung verzichtet, ist wie jemand, der sein Gedächtnis verloren und sein Erbe ausgeschlagen hat: Er bewegt sich in seiner Kultur wie ein Fremder."
Dietrich Schwanitz, Schriftsteller, bis 1997 Professor für englische Literatur und Kultur an der Universität Hamburg.
Setzen Sie sich mit dieser Aussage von Dietrich Schwanitz auseinander.
     
  Einfach nur weg!
So lautet die Devise vieler Menschen, die heutzutage davon träumen, als Auswanderer irgendwo anders ein besseres Leben zu finden.
Was spricht Ihrer Ansicht nach für und gegen das Auswandern?
 
     
  ''Hier hat man keine richtige Zukunft mehr." So begründen über 20 Prozent aller Auswanderer ihre Entscheidung, Deutschland für immer den Rücken zu kehren und ihr Glück woanders zu suchen. Setzen Sie sich mit dieser Position zur Begründung einer Auswanderung auseinander und erörtern Sie weitere Gesichtspunkte zum Pro und Contra einer Auswanderung.  
     
  "An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern." (Erich Kästner, 1899-1974, dt. Schriftsteller)
Erörtern Sie anhand von Beispielen aus verschiedenen Bereichen, ob Erich Kästner mit dieser Behauptung Recht hat.

Zitat-Thema

 
 
   Politische Auseinandersetzung

  

"Symbolische Proteste können sinnvoll sein als Provokation, Tabubruch, bewusste Regelverletzung. Nur müssen ihre Organisatoren wissen, dass es sich um symbolische Proteste handelt. Wo eine symbolische Handlung als reale Tat genommen wird, dient sie allein dazu, das eigene Gewissen zu beruhigen, ohne die Wirklichkeit auch nur anzukratzen." (Henryk M. Broder im SPIEGEL 39/1995)
Zeigen Sie Möglichkeiten und Grenzen von (symbolischen) Protestaktionen auf und nehmen Sie zu der Position von Broder kritisch Stellung.
 
   Political Correctness
 
"Edel sei der Deutsche, hilfreich und allzeit bestürzt, dass die Welt nicht so ist, wie sie sein sollte: friedlich, solidarisch und FCKW-frei."
(Hendryk Broder im SPIEGEL 1995).
Zeigen Sie unter Bezugnahme auf das Zitat Formen, Ursachen und Folgen der so genannten "political correctness" in Deutschland auf.

(political correctness": Einstellung, bei der es vor allem darauf ankommt, mit meist symbolischen Aktionen zu zeigen, dass man auf der "richtigen" politischen Seite steht )
 

     
   Gewalt
     
  Wo man hinschaut, sieht man Gewalt.  
     
  Gewalt ist heutzutage in nahezu allen Lebensbereichen zu finden. Welche Arten von Gewalt lassen sich unterscheiden und welche Möglichkeiten sehen Sie, um Gewalt einzudämmen?  
       
Gewalt und Action gehören zusammen.
  • Erläutern Sie, was mit dieser Behauptung gemeint ist.

  • Zeigen Sie an ausgewählten Beispielen aus unterschiedlichen Bereichen diesen Zusammenhang auf.

  • Beurteilen Sie die Tragweite und Gültigkeit der Aussage.
     

   Gentechnologie
     
  Welche Möglichkeiten und Grenzen sehen Sie in der Entwicklung der Gentechnologie?  
     
  "»Little Kittie« sieht ja wirklich aus wie meine tote alte Katze »Kittie«", sagte eine New Yorkerin im Dezember 2004, als sie das aus dem Erbgut ihrer früheren Katze für 30.000 Dollar geklonte Kätzchen in Empfang genommen hat.
Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?
 
     
  Chancen und Risiken gentechnisch veränderter Nutzpflanzen  

 

   Glücksspiel

  

Die Gewinnsummen im staatlichen Lottoblock steigen immer mehr an. Ein Jackpot mit mehr als 20 Millionen Euro kommt immer wieder vor. Ist eine solche Gewinnsumme obszön?

  

Als im Jahr 1994 der Jackpot im Zahlenlotto erstmals auf 42 Millionen DM kletterte, warf der Spezialist für Spielsucht an der Universität Bremen, Gerhard Meyer, dem Staat vor, die Spielleidenschaft der Deutschen auszubeuten und den Einstieg in die Spielsucht zu fördern. — Was meinen Sie dazu?

  

Immer wieder kommt es angesichts von riesigen Millionengewinnen im Lotto zum so genannten „Jackpot-Fieber".
  • Welche Gründe sehen Sie dafür?
  • Wodurch erklären Sie sich, dass immer mehr Menschen Glück und Geld ineins setzen?
  • Sollte man dem entgegenwirken?
 
   Konsum und Konsumgewohnheiten
 

Markenartikel gehören heute für viele zu selbstverständlichen Konsumartikeln. Zeigen Sie die Ursachen für dieses Konsumverhalten auf und nehmen Sie dazu kritisch Stellung.

Bausteine
Betrachtung und Erschließung des Themas

     
 
   Tierversuche
 

Pro und Contra Tierversuche

     
  Immer wieder kommt es zu Konflikten, wenn muslimische Schülerinnen mit Kopftüchern in die Schule kommen und diese dort nicht abnehmen. Wie erklären Sie sich diese Konflikte? Nehmen sie dazu Stellung.  
     
     
Center-Map ] Didaktik/Methodik ] Kompetenzen ] Merkmale ] Typen ] Arbeitsschritte ] Themen ] Beispiele ] Leserbrief ] Feedback ] FAQ's ]
      

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de