Home
Nach oben
Weiter
 

 

Lead-Stil

Überblick


Der Aufbau von Nachrichten folgt heute im Allgemeinen dem sogenannten Lead-Stil. Dieser Stil, besser gesagt, dieses Aufbauprinzip ist während des amerikanischen Bürgerkrieges (Sezessionskrieg 1861-65) entstanden. Weil die Telegrafenverbindungen in dieser Zeit noch nicht zuverlässig waren, kam häufig nur der erste Teil eines Gefechtsberichtes in der Redaktion an. 

Daher entschied man sich, die Nachrichten in zwei Abschnitten zu übermitteln (Climax-First-Form, Top-Heavy-Form oder Inverted-Pyramid-Form genannt)

  • Im ersten Abschnitt, dem Leitsatz, Nachrichtenkopf oder Lead mussten schon die wichtigsten W-Fragen beantwortet sein. 

  • Im zweiten Abschnitt, dem Nachrichtenkörper oder body hatten dann die weiteren Detailinformationen zu folgen.

Im Zeitalter der elektronischen Datenübertragung der Gegenwart gibt es natürlich keine mit der Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges vergleichbaren Probleme mehr. Die Bedeutung des Lead ist aber weiterhin erhalten geblieben:

"Das Lead ist der Anfangssatz, auch der vielleicht aus zwei oder drei Sätzen bestehende Beginn einer Meldung. Er soll die Aufmerksamkeit des Lesers wecken und diesen zum Weiterlesen ermuntern. Der Leadsatz ist der wichtigste Satz der Meldung. ... Der Leadsatz enthält das Wichtigste und Interessanteste. Er kommt ohne Umschweife zur Sache. Er ist nicht bürokratisch-protokollarisch, sondern sagt so klar wie möglich das Wichtigste." (Alles über die Nachricht. Das dpa-Handbuch (1998), S.133)

Wenn man den ganzen Aufbau einer Nachricht in Betracht zieht, ergeben sich weitere Gestaltungsmerkmale und damit insgesamt ein Modell, das man als Lead-Stil, bezeichnen kann. Diese Art und Weise, Texte aufzubauen, gewinnt auch für die Textgestaltung im World Wide Web in leicht abgewandelter Form immer mehr an Bedeutung.
      
  Lead ]  
   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de