Home
Nach oben
Wortspiel
Zurück
Weiter
 

 

Wirkungsbereiche rhetorischer Figuren

Wortfiguren


Wortfiguren beziehen sich in ihrem Wirkungsbereich auf den Sinn und die Bedeutung von Einzelwörtern oder Wortfolgen, die wiederholt oder variiert werden. Nachfolgend einige Beispiele:

 

Akkumulation Anhäufung von Synonymen oder Aufzählung mehrerer Unterbegriffe statt des zusammenfassenden Oberbegriffes vgl. Wortfiguren

Beispiele: Meine Knie zittern, mein Herz klopft, ich schwebe wie auf einer Wolke - ich liebe dich. - "Nun ruhen alle Wälder, Vieh, Menschen, Städt und Felder." (Paul Gerhardt) - "Nenn's Glück! Herz! Liebe! Gott!" -

Anapher

Wiederholung des Anfangswortes bei aufeinander folgenden Sätzen, Versen oder Strophen

Beispiel: "Das Wasser rauscht, das Wasser schwoll..."

Emphase Hervorhebung eines Wortes durch Tonfall, Tonstärke usw. in Form einer nachdrücklichen Betonung, akustischen Steigerung- vgl. Understatement

Beispiele: "Er ist ein Mensch." - "Wir tragen unser Schicksal als Männer!" -

Gemination Verdoppelung; unmittelbare Wiederholung eines Satzteiles (Wort oder Wortgruppe) - vgl. Wortfiguren

Beispiele: "Vorwärts, vorwärts, zum Angriff!" - "Mein Vater, mein Vater, jetzt fasst er mich an!" (Goethe, Erlkönig) - "Röslein, Röslein, Röslein rot"

Klimax

Steigerung

Beispiel: Überall gibt es Eifrige, Übereifrige und Allzueifrige
 

 

      
  Center-Map ] Überblick ] Auswahllisten ] Figuren und Tropen ] Änderungsoperation ] Wirkungsbereich ] Wirkungsakzent ] Details ]  
 

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de