Home
Nach oben
Zurück
 

 

Fünfsatz

Redeablauf


Ein Redebeitrag nach dem Modell des Fünfsatzes (nach Helmut Geißner 1968) lässt sich erfahrungsgemäß am besten in der nachfolgend dargestellten Reihenfolge halten. Im Gegensatz zur vorangehenden Redeplanung steht dabei der "Zwecksatz", der das Argumentationsziel benennt, am Ende der Äußerung.

 

  1. Bei der sprachlichen Gestaltung eines Fünfsatzes knüpft man zunächst an eine Situation, einen Sachverhalt oder eine Person an.

  2. Dann wird – je nach Form des gewählten Fünfsatzes - eine Begründung (Argument)* für den Zwecksatz abgegeben.

  3. Diese Begründung bzw. der Begründungszusammenhang wird mit weiteren Ausführungen (Argumenten) erläutert.

  4. Danach wird das Ganze - in der Regel mit Beispielen – veranschaulicht.

  5. Zum Schluss richtet man eine Aufforderung (Appell) an seine Adressaten.

* Natürlich können auch alle drei Bestandteile des Mittelteils als Argumente aufgefasst werden.

 

Center Map ] Überblick ] Grundstrukturen ] Formen ] Bausteine ]
                     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de