Home
Nach oben
Bausteine
Zurück
Weiter
 

 

Vergänglichkeit der Schönheit

Christian Hofmann von Hofmanswaldau (1616-79)


 

Es wird der bleiche tod mit seiner kalten hand
Dir endlich1 mit der zeit um deine brüste streichen /
Der liebliche corall der lippen wird verbleichen;
Der schultern warmer schnee wird werden kalter sand /

Der augen süsser blitz2 / die kräffte deiner hand /                            5
Für4 welchen solches fällt / die werden zeitlich3 weichen /
Das haar / das itzund5 kan des goldes glantz erreichen /
Tilgt endlich tag und jahr als ein gemeines6 band.

Der wohlgesetzte fuß / die lieblichen gebärden /
Die werden theils zu staub / theils nichts und nichtig werden /       10
Denn7 opffert keiner mehr der gottheit deiner pracht.

Diß und noch mehr als diß muß endlich untergehen /
Dein hertze kan allein zu aller zeit bestehen /
Dieweil8 es die natur aus diamant gemacht.
 
  

1 endlich: im Sinne von am Ende
2 Blitz: Blick
3 zeitlich: mit der Zeit
 
4 für: vor
5 itzund: jetzt
6 gemeines: gewöhnlich, allgemein
 
7 denn: dann
8 dieweil: weil
 
   
   Arbeitsanregungen:

Interpretieren Sie das Gedicht von Hofmannswaldau (1616-1679).

  1. Beschreiben Sie dazu die äußere Form des Gedichtes.
  2. "Lass statt des Knochenmanns, so lautet die sinnreich verkleidete Botschaft, lieber mich um deine Brüste streichen." - Zeigen Sie, worauf sich diese Interpretationshypothese von Christian Wagenknecht (1982) im Text stützen lässt.
    Deuten Sie in diesem Zusammenhang auch den letzten Vers des Gedichtes.
  3. Zeigen Sie auf, welche typischen Gedanken und Motive der Barockliteratur von Hofmannswaldau verwendet werden.
      
     
 
 
Arbeitsanregungen
zur produktiven Textarbeit:
  1. Stellen Sie das im Text dargestellte Motiv der Vergänglichkeit der Schönheit in einer Collage mit Ausschnitten aus verschiedenen Zeitschriften oder Zeitungen dar.
  2. Fotografieren Sie eine kurze Bildschau mit der digitalen Videokamera zu diesem Thema und gestalten Sie den Ablauf in Form einer antithetisch angelegten Bildfolge.
  3. Drehen Sie einen kurzen Video-Film zu diesem Motiv und nutzen Sie Elemente einer antithetisch angelegten Einstellungsfolge.

  

 
  
Überblick ] Formelemente ] Liebeslyrik ] Textauswahl ]
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de