Home
Nach oben

 

 

Grundfragen der Textanalyse und Interpretation

Textanalyse und Interpretation

Peter Rusterholz (1996)

 
 
  "Die Begriffe literaturwissenschaftlicher »Textanalyse« und »Interpretation« haben in verschiedenen Zeiten ihre Konjunktur gehabt und ebenso wurden sie zu verschiedenen Zeiten als vergangen und veraltet verachtet, um später wieder aktualisiert zu werden. [...]
Der Terminus »Analyse« bezeichnete bei Aristoteles ursprünglich die Klärung der logischen Formen, die sprachlichen Formulierungen zugrunde liegen. In der gegenwärtigen Umgangssprache ist »Analyse« weitgehend zum Ausdruck wissenschaftlich objektivierender Untersuchung geworden. »Interpretation« bezeichnet demgegenüber den Prozess und das Ergebnis der Auslegung, insofern er die eigenen Voraussetzungen und Verfahrensweisen und die Konstituierung des Objekts mit reflektiert. »Analyse« blendet objektivierend das Subjekt aus und versucht die Frage zu beantworten: Welche Bedeutung und welchen Sinn nehme ich wahr und erkenne ich als Leser oder Leserin des Textes?"

(aus: Rusterholz 1996c, S.364)
 

 
 
   Arbeitsanregungen:
  1. Arbeiten Sie die begrifflichen Unterschiede zwischen den Begriffen Textanalyse und Interpretation heraus.

  2. Welchen Begriff bevorzugen Sie selbst?
     

 
      
  Center-Map ] Überblick ] Hermeneutik ] Antihermeneutik ] Textauswahl ]  
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de