teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

 

Traditionelle Parabel: Textauswahl

Als Jupiter den Stier erschuf...

 »Franz Grillparzer (1791-1872)

 
FAChbereich Deutsch
Glossar
Literatur Autorinnen und Autoren Literarische Gattungen Erzählende Texte Strukturen erzählender Texte Formen erzählender Texte Überblick Traditionelle Epik und moderne Montageepik Fabel ▪  Gleichnis Kurzgeschichte Parabel ▪ Quickie: So interpretiert man eine Parabel Häufig gestellte Fragen Didaktische und methodische Aspekte Überblick Typen der ParabelÜberblickBild- und Sachbereich: Von der traditionellen zur modernen Parabel [ Traditionelle Parabel Überblick Allgemeine Merkmale Idealistische Überhöhung der Parabel Themen Erzähler und Leser Bild- und Sachbereich Textauswahl Bausteine ] Moderne Parabel Abgrenzung von anderen Textsorten Sprachliche Gestaltungsmerkmale Schulische Interpretation von Parabeln Textauswahl Bausteine Dramatische Texte Lyrische Texte Literarische Zweckformen Grundlagen der Textanalyse und Interpretation Literaturunterricht Schreibformen  Operatoren im Fach Deutsch
 

Bausteine 

Als Jupiter den Stier erschuf...
»Franz Grillparzer (1791-1872)

Als Jupiter1 den Stier erschuf, spottete Momus2 des neuen Geschöpfes, dass es die Hörner an der Stirn hätte, statt es an der Brust, wo sie dich ungleich wirksamer sein müssten. Er hatte schon eine Weile geredet, eh Jupiter sich umsah und ausrief: Elender Spötter! Tadelst du die Stellung des Horns? der du nicht gewusst hättest, was ein Horn und ein Stier für Dinge sind, bevor ich dirs, schaffend gezeigt!

 

Public Domain Mark
Dieses Werk (Als Jupiter den Stier erschuf..., von Franz Grillparzer, das durch Gert Egle gekennzeichnet wurde, unterliegt keinen bekannten urheberrechtlichen Beschränkungen.

1 Jupiter:Name der obersten »Gottheit der »römischen Religion.  Jupiter entspricht dem griechischen "Himmelsvater" »Zeus.

2 Momus: auch Momos;  einer der vielen Söhne der »Nyx und die Personifikation des Tadels und der Schmähsucht; er ist ein Meister scharfzüngiger Kritik, der auch vor den Göttern nicht haltmachte;  Entsprechung in der »römischen Mythologie: Querella;  "Laut »Äsop wählten, nachdem »Zeus den Stier, »Prometheus den Menschen und »Athene das Haus geschaffen hatten, die drei für den Wettstreit ihrer Kunstfertigkeiten Momos als Schiedsrichter. Dieser hatte jedoch an allen Werken etwas auszusetzen: Warum der Stier nicht die Hörner unterhalb der Augen habe, damit er besser sehe, wohin er stößt, warum der Mensch nicht das Herz außen am Körper trage, damit man ihm seine eventuelle Schlechtigkeit ansehe, und warum das Haus nicht Räder habe, damit man sich im Falle eines missleidigen Nachbarn einfacher entfernen könne. Aufgrund von so viel Mäkelei wurde er schließlich von Zeus aus dem »Olymp geworfen. Selbst »Aphrodite, an der er sonst nichts auszusetzen fand, schmähte er ob ihrer klappernden Schuhe." (

(Seite „Momos“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. November 2019, 16:02 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Momos&oldid=194161335 (Abgerufen: 3. November 2020, 08:36 UTC)

Bausteine 

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 03.11.2020

     
   
   Arbeitsanregungen:

Interpretieren Sie diese Parabel.

  • Vergleichen Sie diese Parabel hinsichtlich ihrer Merkmale mit dem Prototypen / der Parabel ...
  • Hat diese Parabel und ihre Bedeutung auch heute noch eine Botschaft, die für Sie persönlich oder die Gesellschaft als Ganzes von Relevanz sein könnte?
 
 
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und ZeitmanagementKreative ArbeitstechnikenTeamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche KommunikationVisualisierenPräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 
 

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz