Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Strukturen der Zeitgestaltung: Ausschnitt

Möglichkeiten zur Gestaltung des Anfangs


Wie eine Geschichte anfängt, kann ganz unterschiedlich aussehen. Immer handelt es sich dabei um die Gestaltung eines Ausschnitts im Rahmen der Zeitgestaltung eines epischen Textes.

 

Vorwort, Vorbemerkung
(Invocatio)
  • führt zur Geschichte unter einem besonderen Blickwinkel hin

  • liefert Begründungen für das Erzählen der Geschichte

  • rechtfertigt das Thema

  • gestaltet z. B. als Vorwort, Widmung, Einleitung, Rahmenerzählung, Nennen von Herkunft oder Quelle etc.

Vom Beginn der Geschichte an
(Beginn ab ovo)
  • erzählt wird von Anfang an, d.h. auch unter Darstellung der Vorgeschichte, soweit nötig und möglich ("es war einmal ...")

Mitten in der Geschichte
(Beginn in medias res)
  • erzählt wird von einem bestimmten Geschehensmoment ausgehend mitten in der Geschichte

  • Beginn mit einer Episode ("point of attack")

  • entfaltet die ganze Geschichte von diesem Moment aus

Vom Ende der Geschichte her
(Beginn in ultimas res)

(vgl. Schwarze 1982, S.160, vgl. Hermes, Abiturwissen 1985, S. 34f.)

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013

 

       
  Überblick ] Ausschnitt ] Dauer ] Reihenfolge ]  
     
 

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de