Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Erzählerebene

Explizite Figurencharakterisierung


Auf der Ebene des Erzählers oder der Erzählinstanz können verschiedene Techniken zur expliziten Figurencharakterisierung verwendet werden. Dabei erfolgt die Charakterisierung einer Figur im Erzählerbericht i. w. S. bzw. Erzählerkommentar und wird überwiegend als Telling realisiert.

Wird eine Figur explizit charakterisiert, dann werden unmittelbar auf die Figur bezogene Aussagen gemacht, mit anderen Worten, es wird ausdrücklich (= explizit) formuliert. Im Gegensatz dazu stehen implizite, d. h. nicht ausdrückliche, mitenthaltene Äußerungen des Erzählers, mit denen er eine Figur charakterisieren kann.

Beschreibungen
Auf Außensicht basierende Beschreibungen einer Figur; sie können mit oder ohne kommentierende Einmischungen gestaltet sein;

Wird eine Figur vom Erzähler im Erzählerbericht von außen explizit beschrieben?

  • Welche expliziten Informationen erhält der Leser über die Figur, wenn der Erzähler sie von außen betrachtet?

  • Was erfährt man über die Figur und ihre äußere Erscheinung (z.B. Geschlecht, Alter, Körperbau, Kleidung)?

  • Was wird über die soziale Lage der Figur mitgeteilt (z. B. Beruf, gesellschaftlicher Status, Besitz, Bildung)?

  • Liefert der Erzählerbericht diese Informationen neutral, d. h. sachlich, nüchtern, oder ist zu erkennen, dass der Erzähler dazu Stellung bezieht und diese Informationen kommentiert?
     

Antonia zog ihre breiten, mit ein wenig zuviel rotem Lippenstift nachgezogenen Lippen in die Höhe, als sie bemerkte, wie der hochgewachsene Martin Bach, geradezu betont lässig, auf ihren Tisch zukam.
Beziehungen
Darstellung von Beziehungen einer Figur zu anderen Figuren; Möglichkeit zu Korrespondenz oder Kontrast gegenüber anderen Figuren
 

Werden die Beziehungen, die eine Figur zu anderen Figuren unterhält, im Erzählerbericht explizit dargestellt?

  • Welche Beziehungen kommen zur Sprache?

  • Geschieht dies sachlich-nüchtern oder werden diese Beziehungen kommentiert?
     

Antonias Vater war schon seit zehn Jahren tot. Sie wuchs bei ihrer allein erziehenden Mutter auf, mit deren wechselnden Lebenspartnern sie nie so recht warm wurde.
Handlungen
Darstellung von Handlungen einer Figur

Werden im Erzählerbericht die Handlungen einer Figur explizit dargestellt?

  • Welche Handlungen werden dargestellt?

  • Geschieht dies sachlich-nüchtern oder werden diese Handlungen vom Erzähler  kommentiert und bewertet?

  • Werden vom Erzähler bestimmte Handlungen ausgespart, gerafft oder bis ins Detail dargestellt?
     

Antonia wartete in dem Restaurant auf ihren Freund. Sie bestellte sich einen Kaffee und blickte zur Tür.
Situationen
Einordnung einer Figur in einen zeitlichen, räumlichen und kausalen oder finalen (Handlungs-)Zusammenhang  einer "Story"

Werden die expliziten Informationen, die im Erzählerbericht über eine Figur gegeben werden, eingeordnet

  • in einen größeren zeitlichen Zusammenhang der Geschichte (Story; z. B. Vorgeschichte)

  • in einen größeren räumlichen Zusammenhang der Geschichte (weiterführende Angaben über den Ort des Geschehens)

  • in einen größeren kausalen Zusammenhang der Geschichte, der z. B. die Handlungen der Figur erklären könnte

  • in einen größeren finalen Zusammenhang der Geschichte, der irgendwie darlegt, worauf das Ganze hinausläuft oder wozu bestimmte Handlungen einer Figur führen
     

Antonia betrat kurz vor drei Uhr das Restaurant unten am Fluss. Dort wartete sie auf ihren Freund, der sich da mit ihr treffen wollte. Sie bestellte sich einen Kaffee und blickte zur Tür, um ihm schon beim Hereinkommen sein Anliegen von den Augen ablesen zu können.
Redeinhalte
Figurencharakterisierung in Form des Redeberichts oder der indirekten Rede.

Gibt der Erzähler, ohne die Figur selbst mit wörtlicher Rede (=Figurenrede, showing) zu Wort kommen zu lassen, explizit wieder, was eine Figur gesagt hat (=Redebericht, telling) oder benutzt er dafür die indirekte Rede?
 

Antonia musste hören, was sie überhaupt nicht erwartet hatte. Er, Martin Bach, wolle überhaupt nichts davon wissen, ihre Beziehung zu beenden. Im Gegenteil, warum ließe sich das Ganze nicht einfach zu einer offenen Dreiecksbeziehung umfunktionieren.
 
Gefühlsinhalte
Figurencharakterisierung in Form einer pauschalen Wiedergabe von Gefühlen, Eindrücken und Wahrnehmungen einer Figur; keine Wiedergabe von Gedanken der Figur.
 

Gibt der Erzähler explizit Gefühle, Eindrücke und Wahrnehmungen einer Figur in pauschaler Art und Weise wieder, ohne dabei die Gedanken einer Figur, so wie sie ihr zugeordnet werden könnten, direkt wiederzugeben (telling)?
 

Antonia war sauer. Dennoch hörte sie sich bis zu Ende an, was ihr Freund ihr eröffnete.

 

                 
Überblick ] Erzählerebene ] Figurenebene ]
                    

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de