Home
Nach oben
Weiter
 

 

Techniken zur Figurencharakterisierung

Überblick


Bei der Figurencharakterisierung im dramatischen Text gibt es nach Pfister (1977, S.250f.) folgende Techniken

 

 

 

explizit
(ausdrücklich)

implizit
(mitenthalten)

auktorial

vom Autor direkt an Zuschauer bzw. Leser adressiert
  • Beschreibung der Figur im Nebentext

  • Sprechende Namen

figural

von den Figuren in Sprechen und Verhalten dargestellt

Sprachlich

Eigenkommentar

  • Monolog
  • Dialog

Fremdkommentar

  • Monolog/Dialog
  • in Anwesenheit/ bei Abwesenheit der Figur
  • vor, während oder nach dem ersten Auftritt der Figur

Außersprachliche Mittel

Sprachliche Mittel 

  • Stimmqualität 
  • Sprachliches Verhalten
  • Sprachstil, Sprachniveau
  • Sprachliche Varietät (Dialekt, Soziolekt....)
     

* implizit charakterisierende Namen: Namen, die zwar der für den Kontext der Dramenhandlung durchaus konventionell (üblich, zeitgemäß, schichtgemäß ...) sind und doch charakterisierende Bezüge enthalten

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 18.04.2014

      
  Überblick ] Techniken ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de