Home
Nach oben
Zurück
 

 

Arbeitsschritte bei der Expositionsanalyse

Expositionsanalyse im MURDER-Schema


Die Arbeitsschritte zur Analyse der Exposition im Drama können auch mit  verschiedenen Lesestrategien angegangen werden.
Für die Expositionsanalyse lässt sich das von Danserau u.a. (1979) entwickelte MURDER-Schema (benannt nach den Anfangsbuchstaben der Arbeitsschritte!) in der vorliegenden, angepassten Form verwenden. Bei dieser Lesestrategie werden Primär- und Sekundärstrategien unterschieden.
  • Primärstrategien haben einen unmittelbaren Einfluss auf die Verarbeitung von Informationen (verstehen, behalten ...)
  • Sekundärstrategien dienen im Allgemeinen als Selbststeuerungsaktivitäten zur Stützung des Lernens
Primärstrategien
Verstehensstrategien   Abruf- u. Anwendungsstrategien
setting the mood to study
Lernbereitschaft (Motivation) und geeignete Lernatmosphäre herstellen
M setting the mood
geeignete Lernatmosphäre herstellen
reading for understanding
Expositionsrelevante Textstelen herausfinden, unwichtige von wichtigen Informationen unterscheiden
U understanding the requirements of the task
Untersuchen, ob eine allgemeine Expositionsanalyse oder nur ein Teilaspekt der Exposition analysiert werden soll.
recalling the material
Gefundene Textstellen mit eigenen Worten wiedergeben und Stichworte notieren, die Textstellen und Stichworte unter dem Gesichtspunkt ihrer inhaltlichen Zusammengehörigkeit "clustern" (→ Clustering)
R recalling the main ideas relevant to the task environment
Die auf die Aufgabenstellung bezogenen zentralen Textinformationen zu einem bestimmten inhaltlichen Aspekt abrufen
digest the material
Die inhaltlich zusammengehörigen Aspekte (Cluster) unter dem Blickwinkel ihrer zeitlichen Abfolge zusammenfassen (z.B. chronologische Tabelle, Mindmap)
D detailing the main ideas with specific information
Die wichtigen Gedanken mit Hilfe von weiteren Detailinformationen voneinander abgrenzen
expanding knowledge
Über den Text hinausgehende Informationen (aus eigenem Wissen oder anderen Informationsquellen - z.B. zum historischen Hintergrund) heranziehen
E expanding the information into an outline
Die Informationen entsprechend der Aufgabenstellung strukturieren.
review
Überprüfen, ob die grundlegenden Gegenstandsbereiche, die verschiedenen Codes und Kanäle und die maßgeblichen Zeitbezüge der Exposition erfasst und einen sinnvollen Zusammenhang ergeben.
R reviewing
Überprüfen, ob das erreichte Ergebnis der Expositionsanalyse bezogen auf die Aufgabenstellung angemessen ist

Sekundärstrategien

Zielsetzung(en), Zeitplanung, Konzentrationssteuerung und -aufrechterhaltung, Überwachung des Lernvorganges und Diagnose des eigenen Forschritts beim Lernen

(vgl. Christmann/Groeben 1999, S.193)

     
  Überblick ] Leitfragen ] Arbeitsschritte ] Beispielanalysen ] Feedback-Formular ]  
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de