teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

 

Friedrich Schiller

Personen und Begegnungen

Ausgewähltes Personenregister

 
FAChbereich Deutsch
Glossar Literatur Autorinnen und Autoren Friedrich Schiller [
BiographieKurzbiographie Leben in Personen und Begegnungen (Personenregister) ◄ ▪ Die Eltern Frühe Kindheit (1759-66) ▪ Kindheit und frühe Jugend (1767-73) In der Karlsschule (1773-1780) Bausteine ▪  Biographische Konzepte ] Werke Bausteine Links ins WWW ...   Schreibformen Rhetorik Filmanalyse ● Operatoren im Fach Deutsch
 

 

A B C D E F G H I J  K L M N O - Q R S T U V W X Y Z

Petersen, Johann Wilhelm
(1758 - 1805)
Karlsschüler, ab 1779 Bibliothekar in Stuttgart mit Friedrich Schiller auf der Karlsschule, in die er kaum einen Monat nach Schiller Anfang Februar 1773 eintritt; befreundet; mit ihm Scharffenstein und Friedrich von Hoven liest er Goethes "Die Leiden des Werthers" und "Clavigo"; Ende November/Anfang Dezember 1780 wird er von Schiller mit dem Angebot einer Gewinnbeteiligung gebeten, einen Verleger für sein Drama "Die Räuber" zu finden und einen seiner Brüder als Verfasser anzugeben; nach seiner Entlassung aus der Militärakademie bleibt er Schillers Freund und trifft sich oft im Kreis der Freunde mit ihm; reist mit Schiller vom 12. - 16. Jan. 1782 wegen der Uraufführung der "Räuber" nach Mannheim; im Februar 1782 erscheinen in der "Anthologie auf das Jahr 1782. Gedrukt in der Buchdrukerei zu Tobolsko" bei J. B. Metzler in Stuttgart, in der auch 48 Stücke von Schiller stammen (darunter: "Semele" und die "Oden an Laura") auch Gedichte von Petersen, sowie anderen Freunden Schillers; Ende März 1782 Mitherausgeber der Zeitschrift "Wirtembergisches Repertorium", einer Vierteljahresschrift, die er gemeinsam mit Schiller, Abel und Johann Jakob Atzel gründet; im August 1784 verhilft Schiller als Preisrichter der Deutschen Gesellschaft Petersen für dessen Abhandlungen zur Entwicklung der deutschen Sprache zu einem 2. Preis; während des Aufenthaltes von Schiller in Stuttgart vom 15.3.1795 bis 6. Mai 1794 trifft er sich häufig zusammen mit Friedrich von Hoven mit dem Dichter; (vgl. Wais 2005)
Ploucquet, Gottfried
(1716 - 1790)
Wikipedia
geb. 1716 in Stuttgart, gest. 1790 in Tübingen; Sohn eines hugenottischen Flüchtlings; Besuch des Gymnasiums, danach ab 1732 im Tübinger Stift Theologiestudium; 1743 Pfarrer in Röthenberg; unterrichtet 1778 an der  Karlsschule Philosophie; nach Schlaganfall im Februar 1782 Einstellung der  Lehr- und Publikationstätigkeit. P. blieb gelähmt sein Sohn Gottfried Wilhelm Ploucquet (1744 - 1814) wird ab 1782 Professor der Medizin in Tübingen;  
Pöschel, Andreas Friedrich

Schauspieler am Mannheimer Nationaltheater spielt bei der Uraufführung von Friedrich Schillers Drama "Die Räuber" am 13.1.1782 die Rolle des Spiegelberg;

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 10.02.2022

   
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und ZeitmanagementKreative ArbeitstechnikenTeamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche KommunikationVisualisierenPräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 
 

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz