Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

 

Friedrich Schiller: Maria Stuart - 5. Akt

Szene V,13

 
 
Die Handlung der Szene V,13 (13. Auftritt) im 5. Akt von Schillers Drama »Maria Stuart« spielt im Zimmer der Königin Elisabeth im Palast von Westminster.

1. Akt - 2. Akt - 3. Akt - 4. Akt - 5. Akt

 

< V,12

Shrewsbury berichtet Elisabeth von seinem Besuch im Tower von London, wo er die beiden inhaftierten Schreiber Maria Stuarts, Kurl und Nau, die im Prozess gegen die schottische Königin ausgesagt hatten, aufgesucht habe. Kurl habe, nachdem er ihm mitgeteilt habe, dass Maria Stuart auf Grund seiner Aussage zum Tode verurteilt worden sei, eingestanden, auf Veranlassung Naus die Maria angelasteten Briefe an Babington gefälscht zu haben. Aus diesem Grund fordert Shrewsbury Elisabeth auf, den Fall neu untersuchen zu lassen. Elisabeth, so von den Tatsachen unter Druck gesetzt, spielt darauf das Spiel, das sie sich vorgenommen hat, das lautet: Das Verfahren und die Hinrichtung der schottischen Königin dürfe keinen Schatten auf Elisabeth selbst werfen. Sie stimmt  Burleigh daher vordergründig zu und gaukelt ihm vor, dass die Vollstreckung des Urteils gegen Maria Stuart noch aufzuhalten sei.

> V,14

 

  Szenenschema ] 1. Akt ] 2. Akt ] 3. Akt ] 4. Akt ] 5. Akt ]  
      


          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de