Home
Nach oben

 

 

Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise

II,6 - Daja unterrichtet Nathan von seiner Einbestellung beim Sultan

II,5 II,6 →II,7


SECHSTER AUFTRITT

Die Vorigen und Daja eilig.

DAJA.                       Nathan! Nathan!
NATHAN.                                          Nun?
DAJA. Verzeihet, edler Ritter, daß ich Euch
   Muß unterbrechen.
NATHAN.                  Nun, was ists?
TEMPELHERR.                               Was ists?
DAJA. Der Sultan hat geschickt. Der Sultan will
   Euch sprechen. Gott, der Sultan!                                                  1330
NATHAN.                                      Mich? der Sultan?
   Er wird begierig sein, zu sehen, was
   Ich Neues mitgebracht.
Sag nur, es sei
   Noch wenig oder gar nichts ausgepackt.
DAJA. Nein, nein; er will nichts sehen; will Euch sprechen,
   Euch in Person, und bald; sobald Ihr könnt.
NATHAN. Ich werde kommen. – Geh nur wieder, geh!
DAJA. Nehmt ja nicht übel auf, gestrenger Ritter. –
   Gott, wir sind so bekümmert, was der Sultan
   Doch will.
NATHAN.    Das wird sich zeigen. Geh nur, geh!

 

Public Domain Mark
Dieses Werk (Nathan der Weise, von Gotthold Ephraim Lessing), das durch Gert Egle gekennzeichnet wurde, unterliegt keinen bekannten urheberrechtlichen Beschränkungen.

 

Textauswahl

 

 
     
  Inhaltsüberblick ] Szenenüberblick ] II,1 ] II,2 ] II,3 ] II,4 ] II,5 ] II,6 ] II,7 ] II,8 ] II,9 ] Bausteine ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de