Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Lessing: Nathan der Weise

Verwandtschaftsverhältnisse


Die Verwandtschaftsverhältnisse wichtiger Hauptfiguren in Lessings Nathan der Weise, die im Laufe des dramatischen Geschehens aufgedeckt werden, stellen wichtige Aspekte der Figuren-/Personenkonstellation und der analytischen Struktur des Dramas dar. 
In Form einer Stammtafel können sie wie folgt dargestellt werden. Dabei sind die Figuren, die im Drama Lessings nicht auftreten, aber erwähnt werden (backstage charakters), grau dargestellt.

Da die Eltern des Tempelherrn (Leu von Filnek) und Rechas (Blanda von Filnek) beide schon lange Zeit vor dem Einsetzen der dramatischen Handlung nach ihrer Rückkehr nach Palästina umgekommen bzw. verstorben sind, wachsen beide bei einem Pflegevater auf. 

  • Recha seit ihrer Übergabe in Darun achtzehn Jahre vor Beginn der dramatischen Handlung bei Nathan, dem Juden.

  • Der Tempelherr seit der Rückkehr seiner Eltern nach Palästina bei dem unverheirateten Tempelherrn Conrad von Stauffen bis zu dessen Tode bei Kämpfen in Palästina.

Wichtige Szenen, die über die Verwandtschaftsverhältnisse Aufschluss geben:

2.Akt 3. Akt 4.Akt 5.Akt

II,5

III,9

IV,5 V,4

II,7

IV,7 V,8

» Analytische Dramenstruktur

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 24.04.2015

  
Center-Map ] Gesamttext ] Überblick ] Nathan heute ] Entstehungsgeschichte ] Hist. Hintergrund ] Aufbau ] Handlungsverlauf ] Motive ] Figurenkonstellation ] Figurenkonzeption ] Figuren ] Blankvers ] Rezeptionsgeschichte ] Textauswahl ] Portfolio ] Klausuren ] Bausteine ] Links ins WWW ]
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de