teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte


deu.jpg (1524 Byte)

Lessing: Nathan der Weise - 3. Akt

« Szene III,2 »

Recha begegnet dem Tempelherrn


 

 
FAChbereich Deutsch
Center-Map Fachbegriffe des DeutschunterrichtsLiteratur Autorinnen und Autoren Gotthold Ephraim Lessing: │● Nathan der Weise
Center-Map teachSam-YouTube-PlaylistÜberblick Gesamttext (Recherche-/Leseversion) "Friede, das ist so was von 90er" EntstehungsgeschichteHistorischer Hintergrund Aufbau des Dramas  Handlungsverlauf: Quiz 31 Fragen - Kreuzworträtsel - Inhalt im Überblick -  Komposition des Dramas - Analytische Dramenstruktur - Akte: Inhaltsüberblick (I,1 - V,8) - Szenenüberblick - Akt-/Szenenschema - 1. Akt - 2. Akt - 3. Akt: Inhaltsüberblick - Szenenüberblick -  III,1 III,2 - Recha begegnet dem Tempelherrn - III,3 - III,4 - III,5 - III,6 - III,7 - III,8 - III,9 - III,10 - Bausteine - 4. Akt - 5. Akt - Orte der Handlung - Bausteine - Inhalt   ▪ Wichtige Motive  ▪ Figurenkonstellation  ▪ Figurenkonzeption  ▪ Einzelne Figuren  ▪ Sprachliche Form: Blankvers  ▪ Rezeptionsgeschichte  ▪ Textauswahl  ▪ Portfolio: Nathan der Weise  ▪ Klassenarbeiten / Klausuren  ▪ Links ins WWW  ▪ Bausteine │ ● LinguistikSchreibformen RhetorikFilmanalyseOperatoren im Fach Deutsch

 
 
Die Handlung der Szene III,2 (2. Auftritt) im 3. Akt von Lessings Drama »Nathan der Weise« spielt in  Nathans Haus (Handlungsort).
 

 

Recha, die dem eintretenden Tempelherrn zu Füßen fallen will, muss ihre Dankesgeste angesichts des zurückweichenden Tempelherrn abbrechen. Da sie vermutet, dass die Vorstellungen von Männlichkeit, denen der Tempelherr folgt, dafür verantwortlich sind, betont sie zunächst, mit ihrer Geste lediglich Gott erneut für ihre Rettung danken zu wollen. Gleichzeitig nimmt sie die vom Tempelherrn ausgehende männliche Unnahbarkeit zum Anlass, sein Verhalten bei ihrer Rettung als eine Verquickung bloßer Zufälligkeiten mit dem Pflichtbewusstsein eines Tempelherrn ironisch zu kommentieren. Mit einer gezielten Provokation, dass Tempelherren in derartigen Situationen "wie etwas zugelernte Hunde" gar keine andere Wahl hätten, versucht sie den Tempelherrn aus der Reserve zu locken und gleichzeitig die Zügel in der Hand zu halten. Ein kleiner Seitenhieb auf Daja wegen ihrer Geschwätzigkeit ist alles, was der Tempelherr zunächst herausbringt. Sein erstaunter und aufgeregter Blick bleibt auf Recha gerichtet, deren Anblick ihn in Bann zieht. Erst jetzt wird ihm die Attraktivität Rechas so recht bewusst und dies stürzt ihn wegen seines  Keuschheitsgelübdes in einen inneren Zwiespalt. In diesem Zwiespalt werden ihm Nathans Worte "Kennt sie nur erst!" in ihrer Tragweite bewusst. Als er erfährt, dass Nathan noch immer bei Saladin ist, entzieht er sich unter Hinweis auf mögliche Gefahren der Situation und verschafft sich damit zunächst einmal eine Atempause.

III,1 < III,2 > III,3

 

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 08.08.2018

     
 

 
Dramatische Texte

Center-MapSTRUKTUREN DRAMATISCHER TEXTE:
FAQ's: Häufig gestellte Fragen Plurimedialität des dramatischen Textes Textschichten: Haupt- und Nebentext Dramenhandlung Figurengestaltung: - Kontrast- und Korrespondenzbeziehungen der Figuren - Figurenkonstellation - Konfiguration - Figurenkonzeption - Figurencharakterisierung Raumgestaltung Dramatische Rede: - Analyse einer dramatischen Szene im Überblick - Formen des Gesprächs im Drama - Analyse der dramatischen Kommunikation (Beilhardt u. a. 1975) Formtypen des Dramas Dramaturgie und Inszenierung
Interpretation eines dramatischen Textes: Center-Map -
FAQ's: Häufig gestellte Fragen Literarische Charakteristik dramatischer Figuren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz