Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Die Empfindung des Frühlings

Friedrich von Hagedorn


 

  Du Schmelz der bunten Wiesen!
  Du neu-begrünte Flur!
  Sei stets von mir gepriesen,
  Du Schmelz der bunten Wiesen!
5 Es schmückt dich und Cephisen
  Der Lenz und die Natur
  Du Schmelz der bunten Wiesen!
  Du neu-begrünte Flur!
   
  Du Stille voller Freuden!
10 Du Reizung süßer Lust!
  Wie bist du zu beneiden,
  Du Stille voller Freuden!
  Du mehrest in uns beiden
  Die Sehnsucht treuer Brust
15 Du Stille voller Freuden!
  Du Reizung süßer Lust!
   
  Ihr schnellen Augenblicke!
  Macht euch des Frühlings wert!
  Dass euch ein Kuss beglücke,
20 Ihr schnellen Augenblicke!
  Dass uns der Kuss entzücke,
  Den uns die Liebe lehrt
  Ihr schnellen Augenblicke!
  Macht euch des Frühlings wert
 
   Arbeitsanregungen:
  1. Interpretieren Sie das Gedicht.
  2. Arbeiten Sie dabei das Weltbild von Friedrich von Hagedorn und seiner Literaturepoche heraus.

 

  
Center-Map ] Lyrik ]
          

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de